HomeNewsRari Capitals Ethereum-Pool erleidet Exploit in Höhe von 10 Mio. US-Dollar

Rari Capitals Ethereum-Pool erleidet Exploit in Höhe von 10 Mio. US-Dollar

Rari Capital ist der neueste Name im dezentralen Finanzsektor, der von einem Exploit betroffen ist

Das DeFi-Projekt Rari Capital wurde am frühen Samstag in einer Größenordnung von fast 10 Millionen Ethereum gehackt. Damit ist es das neueste Opfer einer Sicherheitslücke. Die Plattform soll 2.600 ETH aus seinem Pool verloren haben, der Ethereum-Zahlungen in ibETH-Token Alpha Finance tätigt. Das Web3 DeFi-Projekt automatisiert Yield Farming, indem es ein Gleichgewicht zwischen den Pools und Nutzer-Geldern herstellt.

Rari Capital veröffentlichte einen Tweet, um den Hack bekannt zu geben. Das Unternehmen versprach, den Angriff zu untersuchen.

„Im Rari Capital ETH Pool gibt es einen Exploit im Zusammenhang mit unserer @AlphaFinanceLab-Integration. Als Reaktion darauf hat der Rebalancer alle Fonds von Alpha entfernt. Derzeit untersuchen wir die Situation. Ein vollständiger Bericht wird geteilt, sobald die Bewertung abgeschlossen ist.“

Berichten zufolge hat der Hacker eine base64-kodierte Nachricht hinterlassen. Sie lautet: „rari=REKT. alpha=ok # saved rari 6m.“

Der Kurs des Rari Governance Token (RGT) stürzte gleich nach Bekanntwerden der Nachricht zum Hack ab. Laut Coinmarketcap fiel der RGT-Kurs in weniger als einer Stunde um fast 50 % von 17,39 USD auf 9,10 USD. Seitdem hat sich der Token erholt. Derzeit wird er im Bereich von 14,64 USD gehandelt, nachdem er in den letzten 24 Stunden einen Gewinn von 4,14 % verbuchte.

Rari Capital arbeitet an der Lösung des Vorfalls

Das DeFi-Projekt versprach, mit der Community die bestmögliche Vorgehensweise zu besprechen. Währenddessen versucht das Projekt Nutzer zu entschädigen, die Geld verloren haben. Laut einer vorläufigen Untersuchung der Angelegenheit hat der Angreifer 60 % der Gelder aller Nutzer aus dem Ethereum-Pool gestohlen. Heute tauchten Berichte bei Cointelegraph auf, die nahelegen, dass das Protokoll wahrscheinlich seinen Entwickler-Fonds verwenden wird, um Gelder an die Opfer zurückzuzahlen.

Rari-Gründer Jai Bhavnani verschickte heute ein Update. In diesem teilte er mit, dass die Mitwirkenden des Protokolls zugestimmt haben, zwei Millionen RGT-Tokens zurückzugeben. Diese Token waren bisher als Anreize für die autonome Organisation des Projekts vorgesehen. Nun werden sie verwendet, um die Opfer des Angriffs zu entschädigen, wobei noch kein endgültiger Verteilungsplan festgelegt wurde.

Die dezentrale autonome Organisation von Rari Capital verfügt über 8,7 Millionen RGT-Tokens, die beim aktuellen Kurs einen Wert von 127,4 Millionen Dollar haben. Der Anteil, der zur Deckung des Verlustes zugeteilt wurde, hat einen Gegenwert von etwa 29 Millionen US-Dollar und entspricht 23 % des Entwicklerfonds. Bhavnani wies zudem darauf hin, dass es kein Rari Capital-Team mehr geben wird. Stattdessen wird es ausschließlich Token-Inhaber und Mitwirkende geben.

Stichworte:
Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Werbeanzeigen zu personalisieren, soziale Netzwerke Funktionen bereitzustellen und Ihnen ein besseres Erlebnis zu bieten. Wenn Sie weiter auf der Website surfen oder auf „OK, Danke“ klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies auf dieser Website zu.