HomeNewsPreissturz von Cardano und die Folgen des 11. Oktober

Preissturz von Cardano und die Folgen des 11. Oktober

Der 11. Oktober war kein guter Tag für Cardano und seine zahlreichen Investoren. Der ADA Kurs erlitt einen großen prozentualen Absturz innerhalb eines Tages und stabilisierte sich in den vergangenen Tagen nur langsam wieder. Wir blicken auf die Entwicklungen und stellen die Frage nach der Zukunft Cardanos. Gibt es eine berechtige Hoffnung auf Besserung?

Cardano Kurs fällt auf unter 7 Cent

Stand der Preis zu Beginn des 11. Oktober noch bei 0,087$, so wunderten sich die Investoren am Ende des Tages sehr, wenn sie noch wenig Erfahrung mit Kryptowährungen hatten. Die Rede ist vom Digitalgeld Cardano, das an jenem Oktobertag den größten prozentualen Absturz seit Anfang Januar einstecken musste. Am Ende des Tages stand der Cardano Kurs auf einmal nur noch bei 0,074$, ehe der 12. Oktober noch ein größeres Gesamtminus einbrachte. Erstmals fiel ADA wieder unter die Marke von 0,07$. Im November 2017 war das letzte Mal, dass sich der Preis auf einem solch geringen Level bewegte. Damals stand der große Krypto-Boom und die Rekordwerte der Kurse von Bitcoin & Co. erst noch bevor und die große Masse konnte noch nicht wirklich etwas mit Kryptogeldern und Coins anfangen, geschweige denn Kryptowährungen kaufen.

Diese Situation ist nun grundlegend anders und Kryptogelder im Mainstream angekommen, dennoch scheint Cardano die Kurskrise aber nicht ganz ablegen zu können, wie die Entwicklung am 11. Oktober eindrucksvoll unter Beweis stellte. Den 12. Oktober beendete die Währung schließlich bei 0,074$, ehe sie seitdem stabil blieb und die Marke von 7 Cent nicht mehr unterschritt. Vielmehr gab es mit 0,078$ am Montag, 15. Oktober, gar den bislang höchsten Wert seit dem Absturz 11. Oktober. Wo also entwickelt sich die bei vielen Brokern und Exchanges angebotene Währung in der näheren Zukunft hin und welche Gründe lassen sich für den Tiefflug anführen?

Zeichen der Hoffnung oder Angriff auf 0,06$?

Cardano ist mit einer Marktkapitalisierung von rund 1,93 Milliarden $ zwar in den Top-10 der beliebtesten Kryptowährungen platziert, doch ist noch immer ein vergleichsweise kleines Element auf dem Finanzmarkt, der nach wie vor von den traditionellen Werten sowie den Marktführern wie Ethereum und Bitcoin beherrscht wird. Deshalb ist man vor allem von den größeren Währungen abhängig, wobei der Blick stets auf den Bitcoin Kurs geht. Genau hier besteht das große Problem, da Bitcoin in diesen Oktobertagen selbst einbrach und die tiefsten Kurswerte seit Juni/Juli dieses Jahres verzeichnete. Erst, wenn sich der Kurs des Marktführers wieder entscheidend nach oben entwickelt und an der 6.000$ Marke kratzt, ist auch mit einem signifikanten Anstieg des Cardano Kurses zu rechnen.

Des Weiteren besteht natürlich auch im Fall von ADA das Prinzip von Angebot und Nachfrage. Wer also derzeit an einem Kauf von Cardano über unseren Testsieger eToro [Insert internal eTor review page here] oder einer ähnlichen Handelsplattform interessiert ist, kann dies problemlos tun. Allerdings besitzt ein Investment laut Experten lediglich über einen längeren Zeitraum entsprechendes Potential. Grundsätzlich kann es sich jedoch lohnen, sich mit einem Investment noch etwas zu gedulden, um die weitere Preisentwicklung Cardanos sowie der führenden Kryptowährungen abzuwarten. Umfassender Einsatz in Ländern wie Südkorea – siehe Tweet oben – kann diesen Prozess jedoch beschleunigen.

Tags: