HomeNewsPreisanstieg von Bitcoin: Neue Vermutungen zu den Gründen

Preisanstieg von Bitcoin: Neue Vermutungen zu den Gründen

Gestern war zweifellos der bisher beste Tag des Jahres 2019 für Krypto-Investoren. Es war sogar der beste Tag seit fast einem Jahr, der neuen Optimismus in den Markt brachte und die Hoffnung auf ein Ende der anhaltenden Baisse bestärkte.

Wie wir gestern berichteten, waren die Gründe für den plötzlichen Kursanstieg von Bitcoin jedoch unbekannt. Viele Analysten beriefen sich auf technische Faktoren, die den Breakout begünstigt haben. Im Laufe des Tages meldeten sich allerdings einige andere Analysten und Persönlichkeiten der Kryptoszene zu Wort, die auch andere interessante Gründe anführten. Nachfolgend findest du eine Zusammenfassung der interessantesten Stimmen.

Changpeng Zhao, der CEO von Binance erklärte gestern via Twitter, dass der plötzliche Preisanstieg von Bitcoin zeigt, dass „viel Geld“ bereit ist und darauf wartete, in den Kryptomarkt einzusteigen und institutionelle Investoren bereits im FOMO-Modus („Fear of missing out“ – zu Deutsch: Angst vor dem Verpassen) sind und früher oder später „jeder in Krypto“ investiert sein wird.

Unterdessen sagte CNBC Moderator Brian Kelly, dass ein vernünftiges Ziel für Bitcoin kurzfristig die 6.000 Dollar sind. Der Gründer und CEO der Krypto-Investmentfirma BKCM sagte, dass er BTC nicht überbewertet nennen würde, bis es $6.500 bis $6.800 erreicht.

Die Stimmung hat sich hier verändert. Alle Anzeichen, die uns vorliegen – ob Grundlagen, technische Daten oder die quantitative Analyse, die wir durchführen – deuten darauf hin, dass wir wahrscheinlich zumindest damit begonnen haben, den Tiefpunkt zu erreichen. Sie haben diesen letzten Flush-Out, und dann beginnt der Markt, höher zu handeln. […] Interessant an diesem Schritt ist, dass er auf der Verbesserung der Fundamentaldaten und der institutionellen Stimmung beruht. Selbst vermögende Privatpersonen, Family Offices, beginnen sich ernsthaft zu interessieren. Es gibt ein paar große Brokerfirmen, die einige Custody-Lösungen auf den Markt bringen. Also gibt es unter der Oberfläche ein ziemlich große Nachfrage.

Laut CEO der Kryptofirma BCB Group, Oliver von Landsberg-Sadie, wurde der plötzliche Kursanstieg wahrscheinlich durch einen Auftrag im Wert von rund 100 Millionen Dollar ausgelöst, der auf die US-Börsen Coinbase und Kraken und Bitstamp in Luxemburg verteilt war. Im Gespräch mit Reuters erklärte er:

Es gab einen einzigen Auftrag, der algorithmisch über diese drei Börsen hinweg verwaltet wurde, von etwa 20.000 BTC. Wenn man sich die Volumina an jeder dieser drei Börsen ansieht – es gab konzertierte, synchronisierte Volumeneinheiten von etwa 7.000 BTC in einer Stunde.

Gabor Gurbacs, leitender Angestellter bei VanEck erklärte, dass er glaubt, dass der jüngste Preisanstieg durch die Terminmärkte („Futures“) ausgelöst wurde.

CME Bitcoin Futures sind letzten Freitag abgelaufen. Ein großer Teil der Positionen wurde in den neuen Frontmonat BTC-Future-Kontrakt geworfen (gekauft). Am Wochenende folgten Heavy Spot Bitcoin und außerbörsliche Käufe dem Ablauf des Bitcoin-Futures-Kontrakts, der den BTC-Preis langsam und allmählich nach oben trieb. Als der Preis in Schritten nach oben stieg, wurden über 500 Millionen Shorts auf den weltweit eingesetzten Handelsplattformen für Krypto-Derivate liquidiert.

Featured Image: Jaruwan Jaiyangyuen | Shutterstock

Tags: