HomeNewsPreisanalyse: EOS, Polkadot und Monero

Preisanalyse: EOS, Polkadot und Monero

EOS und Polkadot erleben geringfügige Korrekturen, nachdem sie kürzlich das Widerstandsniveau überschritten haben. Monero kämpft zeitgleich darum, die Preise über einem großen Unterstützungsbereich zu halten

Wichtige Vermögenswerte wie Ethereum, Ripple, Litecoin und Cardano stehen unter Druck, nachdem sie in den letzten Tagen ihre Höchststände aus dem Jahr 2020 erreicht haben.

In ähnlicher Weise deutet das technische Bild für EOS, Polkadot (DOT) und Monero (XMR) darauf hin, dass Bären die Initiative ergreifen und Preise senken könnten.

Der EOS-Preis ist um 1,5 % gefallen. Polkadot wieder hat Probleme damit, dass sein Wert in den letzten 24 Stunden um fast 4 % fiel. Währenddessen versucht Monero, Gewinne über 135 USD zu halten, nachdem der Coin um fast 2 % gefallen ist.

EOS

EOS/USD-Tageschart. Quelle: TradingView

EOS stieg auf ein Hoch von 3,77 USD. Die Währung hatte jedoch Schwierigkeiten, den Widerstand auf diesem Niveau zu brechen. Das technische Bild für EOS/USD deutet darauf hin, dass derzeit eine Korrektur abläuft.

Während der EOS-Preis zum Zeitpunkt des Schreibens (3,53 USD) für die vergangene Woche um 35 % über seinem Wert lag, könnte ein Abschwung dazu führen, dass er sich weiter von seinen 2020-Höchstständen im Bereich von 5,50 USD entfernt.

Ein Indikator, der auf einen negativen Flip für EOS hindeutet, ist die TD Sequential-Metrik. Gemäß dem Indikator hat der Altcoin ein Verkaufssignal gebildet, wie die grüne Neunerkerze im Tages-Chart anzeigt.

Bei der Validierung des Verkaufssignals könnte die EOS auf Tiefststände von 3,00 USD fallen. Der 50-SMA (2,65 US-Dollar) bietet hierbei die robusteste Unterstützung.

Polkadot (DOT)

DOT/USD-Tagespreisgrafik. Quelle: TradingView

Polkadot wurde bärisch, nachdem die Währung einen Widerstand in der Nähe von 6,50 USD erreichte. Neben der Preisdivergenz deutet der RSI im Tages-Chart darauf hin, dass Bären zunehmend mächtiger werden.

Wenn der negative Trend kurzfristig anhält, dürfte ein längerer Pullback DOT/USD auf das Fibonacci-Retracement-Niveau von 23,6 % (5,15 USD) drücken. Die nächste Verschnaufpause würde auf dem 50 % Fibonacci-Retracement-Niveau (4,87 USD) der Bewegung von 3,71 USD auf 6,00 USD liegen.

DOT/USD könnte dann auf 4,60 USD korrigieren, wo eine massive Versorgungswand den Bullen helfen würde, sich zu wehren.

Auf der Oberseite stellen 6,00 USD und 6,50 USD Hürden dar. Um die Dynamik aufrechtzuerhalten, benötigen Bullen einen höheren Schlusskurs im Tages-Chart.

Monero (XMR)

XMR/USD-Tagespreischart. Quelle: TradingView

Monero bleibt über einer aufsteigenden Trendlinie, die sich seit dem Crash auf 73 USD im September gebildet hat. Das XMR/USD-Paar brach kürzlich ebenfalls aus einem absteigenden Kanal aus, wobei die Bullen Höchststände von 143 USD erreichten.

Der Aufwärtstrend dürfte jedoch ins Stocken geraten. Denn im Tages-Chart bildet sich ein Doji-Kerzenhalter ab. Die Fibonacci-Retracement-Niveaus deuten ebenso an, dass das Paar XMR/USD aufgrund der abgeschwächten Dynamik des Aufwärtstrends kurzfristig zwischen 23,6 % und 31,8 % liegen könnte. Das Gebiet ist zwischen 136 und 131 US-Dollar im Aufschwung von 110 bis 143 US-Dollar sozusagen eingeklemmt.

Wenn der Verkaufsdruck zunimmt, wäre ein Rückgang auf das 20-SMA- und das 50-SMA-Niveau das legitime bärische Ziele.

Stichworte:
Akzeptiert Kunden aus den USA
Preisgekrönte Cryptocurrency-Handelsplattform
Große Auswahl an Krypto-Assets
Mein Konto eröffnen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Werbeanzeigen zu personalisieren, soziale Netzwerke Funktionen bereitzustellen und Ihnen ein besseres Erlebnis zu bieten. Wenn Sie weiter auf der Website surfen oder auf „OK, Danke“ klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies auf dieser Website zu.