HomeNewsPhilippinische Börse ist startklar für Krypto-Dienstleistungen

Philippinische Börse ist startklar für Krypto-Dienstleistungen

Die Börse hat festgestellt, dass der Kryptowährungssektor ein enormes Wachstum erlebt hat und nicht mehr ignoriert werden kann

Laut CNN Philippines will die philippinische Börse (PSE) Krypto-Handelsdienstleistungen im Land anbieten, sobald der Handel mit digitalen Vermögenswerten genehmigt ist. Die Regulierungsbehörde des Landes, die philippinische SEC, muss noch über den Vorschlag aus dem Jahr 2019 entscheiden, ob die Regierung eine inländische Krypto-Börse aufbauen soll oder nicht. Die Kommission hatte Meinungen von Banken, der Öffentlichkeit und Anlegern zu diesem Thema eingeholt, ist aber noch zu keinem Ergebnis gekommen.

Der Präsident und Geschäftsführer der PSE, Ramon Monzon, hat seine Missbilligung der Idee ausgedrückt. Er argumentierte, die PSE-Plattform sei bereits gut mit der notwendigen Infrastruktur ausgestattet und wenn es ihr erlaubt würde, den Krypto-Handel zu betreiben, wäre sie in der Lage, Maßnahmen zum Schutz der Anleger zu etablieren und zu gewährleisten.

„Wenn es eine Börse für Kryptos geben sollte, dann sollte dies an der PSE geschehen […]. Wir haben die Handelsinfrastruktur. Aber vor allem können wir den Schutz der Anleger gewährleisten, besonders bei einem Produkt wie Krypto“, erklärte er.

Monzon verriet weiter, dass die Idee, Krypto-Handel anzubieten, vor etwa zwei Wochen vom Top-Management diskutiert wurde. In dem Briefing, in dem er das Wachstum von Krypto auf den Philippinen im letzten Jahr feststellte, sagte der PSE-Präsident, dass das steigende Interesse Krypto zu einem Vermögenswert gemacht hat, den sie nicht länger ignorieren können.

Er erklärte auch im Hinblick auf die Volatilität, dass die meisten Filipinos an Krypto interessiert seien, warnte aber vor den Gefahren, die mit sofortigen finanziellen Gewinnen verbunden sind. Monzons Worte entsprechen durchaus der Wahrheit, wenn man das vergangene Jahr betrachtet, das Krypto bisher erlebt hat. Digitale Währungen stiegen zu Höchstwerten auf, wobei der Top-Vermögenswert des Sektors, Bitcoin, einen Höchststand von weit über 63.000 $ erreichte, bevor er ein paar Wochen später auf weniger als die Hälfte des Wertes abstürzte.

Trotz der jüngsten Zuwächse in der Krypto-Industrie auf den Philippinen, hat die Krypto-Branche Anfang des Jahres eine kurze Phase erhöhter Überwachung überstanden. Benjamin Diokno, der Gouverneur der Zentralbank, hatte bereits im Januar angedeutet, dass die Bank den Weg der Überarbeitung der Regulierung rund um Krypto einschlagen würde, nachdem der Vermögenswert in den vergangenen drei Jahren mehrere Änderungen erfahren hatte.  Die Bank aktualisierte daraufhin ihre Regulierungen, um mehr Entitäten abzudecken.

Es ist bezeichnend geblieben, dass die Bank die Idee, ein eigenes digitales Zentralbankgeld zu schaffen, immer wieder heruntergeredet hat. Alles in allem hat sich die Top-Bank gegenüber Krypto aufgeschlossen gezeigt, wobei aktuell bis zu 17 Krypto-Börsen in dem asiatischen Land zugelassen sind. Das Land hat auch ein erhöhtes Interesse an Krypto registriert.

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Werbeanzeigen zu personalisieren, soziale Netzwerke Funktionen bereitzustellen und Ihnen ein besseres Erlebnis zu bieten. Wenn Sie weiter auf der Website surfen oder auf „OK, Danke“ klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies auf dieser Website zu.