HomeNewsPayPal-Tochter Venmo fügt Unterstützung für Kryptowährungen hinzu

PayPal-Tochter Venmo fügt Unterstützung für Kryptowährungen hinzu

Venmo hat eine Funktion eingeführt, mit der Kunden direkt in der App Kryptowährungen kaufen, verkaufen und speichern können

Das zu PayPal gehörende Unternehmen Venmo hat die Unterstützung von Kryptowährungen in seiner App angekündigt, die seit gestern verfügbar ist. Mit der neuesten Funktion können 70 Millionen Kunden Kryptowährungen direkt in der App kaufen, verkaufen und speichern.

In der Pressemitteilung von Venmo heißt es, man werde mit vier Kryptowährungen beginnen: Bitcoin, Ethereum, Litecoin und Bitcoin Cash. „Im Bereich Kryptowährungen können Kunden bei Venmo Kryptowährungstrends einsehen, Kryptos kaufen oder verkaufen sowie auf App-interrne Anleitungen und Videos zugreifen, um Antworten auf häufig gestellte Fragen zu erhalten und mehr über die Krypto-Welt zu erfahren. Wenn Sie Transaktionen ausführen, können Sie über den Venmo-Feed zudem Ihre Freunde an Ihrer Kryptoreise teilhaben lassen“, ergänzte die Pressemitteilung.

Venmo-Ressortleiter Darrell Esch sagte, die Aufnahme von Kryptowährungsfunktionen in seine Zahlungs-App solle der Community eine neue Möglichkeit bieten, die Welt der Kryptowährungen zu erkunden. „Unser Ziel ist es, unseren Kunden eine benutzerfreundliche Plattform zur Verfügung zu stellen, die den Kauf und Verkauf von Kryptowährungen vereinfacht sowie einige der häufigsten Fragen sowie Missverständnisse auf Seiten der Verbraucher entmystifiziert“, fügte er hinzu.

Die Entscheidung für die Bereitstellung von fiel Venmo leicht. Laut der Venmo-Studie zum Kundenverhalten 2020 (2020 Venmo Customer Behavior Study) kaufen bereits über 30 % der Kunden Kryptowährungen und Aktien. 20 % von diesen sind während der Pandemie auf den Markt gekommen.

Venmos Muttergesellschaft PayPal ist vor einigen Monaten in den Kryptowährungsmarkt eingestiegen. Die Pressemitteilung wies darauf hin, dass der Eintritt von Venmo in den Kryptoraum PayPals Bekenntnis dazu bestätigt, Kunden über das Potenzial digitaler Währungen aufzuklären. PayPal möchte weiter wachsen und in hohem Maße das Verständnis wie auch den Nutzen von Kryptowährungen fördern.

Venmo teilte seinen Kunden mit, dass sie die vier genannten Kryptowährungen bereits ab 1 US-Dollar kaufen können. „Kunden haben die Möglichkeit, Kryptowährungen mit Guthaben aus Konten bei Venmo, einem verknüpften Bankkonto oder einer Debitkarte zu kaufen und zu verkaufen. Alle Transaktionen werden direkt in der Venmo-App verwaltet“, erklärte das Unternehmen.

Ermöglicht wird die Kryptowährungsfunktion von Venmo durch eine Partnerschaft zwischen PayPal und der Paxos Trust Company. Der Kryptodienst von Venmo steht Kunden in New York zur Verfügung, nachdem PayPal vom New York State Department of Financial Services (NYDFS) unter Vorbehalt eine Bitlicense erhalten hat.

Melden Sie sich noch heute für unseren exklusiven Newsletter an!

Maßgeschneiderte E-Mails

Niemals SPAM!

Altcoin-Neuigkeiten

Jederzeit kündigen

Nach der Anmeldung erhalten Sie gelegentlich auch Sonderangebote von uns per E-Mail. Wir werden Ihre Daten niemals an Dritte verkaufen oder weitergeben. Lesen Sie hier unsere Datenschutzbestimmungen