HomeNewsPayPal bestätigt Gerüchte, letzte Woche Curv erworben zu haben

PayPal bestätigt Gerüchte, letzte Woche Curv erworben zu haben

Der führende Zahlungsabwickler hat Berichte bestätigt, die darauf hinweisen, dass er den Krypto-Verwahrdienst Curv übernommen habe

PayPal gab gestern bekannt, dass es das Digital Asset-Unternehmen Curv übernommen hat, und bestätigt Berichte, die seit letzter Woche in den sozialen Medien veröffentlicht wurden. Der weltweit größte Zahlungsabwickler teilte mit, dass der Kauf bis zum zweiten Quartal des Jahres abgeschlossen sein wird.

Anfang letzter Woche tauchten Berichte über die Übernahme auf. PayPal untermauerte die Gerüchte schließlich durch eine Pressemitteilung.

„PayPal Holdings gibt heute bekannt, sich zur Curv-Übernahme entschieden zu haben, um seine Initiativen zur Unterstützung von Kryptowährungen und digitalen Assets zu beschleunigen und zu erweitern. Curv ist ein führender Anbieter Cloud-basierter Infrastruktur für die Sicherheit digitaler Assets mit Sitz in Tel Aviv, Israel.“

Jose Fernandez da Ponte, Vice President für Blockchain, Krypto und digitale Währungen des Unternehmens, erklärte, dass der Kauf dazu beitragen würde, das Ziel eines umfassenden Finanzsystems zu erreichen.

„Die Akquisition von Curv ist Teil unserer Bemühungen, in Talente und Technologien zu investieren, um unsere Vision eines integrativeren Finanzsystems zu verwirklichen“, sagte er. „Wir waren beeindruckt von ihrem technischen Talent, ihrem Unternehmergeist und dem Denken hinter der Technologie, die sie in den letzten Jahren entwickelt haben. Wir freuen uns, das Curv-Team bei PayPal begrüßen zu dürfen.“

In Bezug auf die Entwicklungen erklärte der Curv-Geschäftsführer Itay Malinger, dass PayPal am besten geeignet sei, um der Kryptofirma bei der Verwirklichung ihrer Innovationsziele zu helfen.

„Als Pionier in der Sicherheitsinfrastruktur für digitale Assets ist Curv stolz darauf, als Innovator und vertrauenswürdiger Partner führender Finanzinstitute auf der ganzen Welt anerkannt zu sein. Mit der zunehmenden Akzeptanz digitaler Assets gibt es unseres Erachtens kein besseres Zuhause als PayPal, um unsere Innovationsreise fortzusetzen.“

PayPal hat keine spezifischen Details zu den Kosten der Akquisition bekannt gegeben. Berichten zufolge liegt der Kauf jedoch im Bereich von 500 Millionen US-Dollar. Dies ist jedoch nicht das erste Krypto-bezogene Unternehmen, an dem PayPal beteiligt ist.

Der Zahlungsdienstleister kündigte im Oktober letzten Jahres die Unterstützung von Krypto-Käufen auf seiner Plattform an. Die Entwicklung bedeutete, dass Nutzer Kryptowährungen bequem auf der Plattform kaufen und sogar halten konnten. Der Kryptosektor reagierte schnell auf die Ankündigung, was zu einem Kapitalmarktsprung von 25 Milliarden US-Dollar führte.

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Werbeanzeigen zu personalisieren, soziale Netzwerke Funktionen bereitzustellen und Ihnen ein besseres Erlebnis zu bieten. Wenn Sie weiter auf der Website surfen oder auf „OK, Danke“ klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies auf dieser Website zu.