HomeNewsPavo führt IoT-Blockchain-Lösung für die Landwirtschaft in Kalifornien ein

Pavo führt IoT-Blockchain-Lösung für die Landwirtschaft in Kalifornien ein

9 Mai 2018 By Marcus Misiak

Die moderne Landwirtschaft ist eine über 5 Billionen US-Dollar schwere Industrie, die sich mehr denn je mit einzigartigen Hindernissen konfrontiert sieht. Der Klimawandel und die gesetzlichen Vorschriften stellen die Landwirte vor die Herausforderung, die Ernährungsbedürfnisse einer ständig wachsenden Weltbevölkerung mit immer weniger Landressourcen zu erfüllen.

Traditionelle landwirtschaftliche Techniken allein können die weltweite Nachfrage nicht mehr decken, während katastrophale Wetterereignisse die Ernte einer ganzen Region auslöschen und die Kosten weltweit in die Höhe treiben können. Landwirte sind daher bestrebt, neue Anbaumethoden einzuführen, und viele sind bereit Innovationen zu implementieren, um die Nachfrage zu decken. Glücklicherweise haben sich die Aussichten für moderne Landwirtschaft gerade verbessert, da Pavo, die IoT-Blockchain-Lösung für die Landwirtschaft, die Einführung ihrer Technologie auf Farmen in den USA beschleunigt. Die Blockchain Lösung von Pavo wurde entwickelt, um Landwirten dabei zu helfen, ihre Strategien zum Pflanzen, Wachsen und Ernten zu optimieren, um die Qualität und den Ertrag der Ernte insgesamt zu verbessern.

Pavo ist eine Internet-of-Things-Plattform (IoT), die auf Sensoren basiert, die über eine iOS- und Android-App der Plattform Boden- und Wachstumsbedingungen für Landwirte überwachen und darüber berichten kann. Mit der App können Landwirte praktisch überall auf der Welt Echtzeitinformationen zu Temperatur, Niederschlag, Bodenbeschaffenheit, Feuchtigkeit und mehr abrufen. Ihr System wurde kürzlich auf einer Farm in Stockton und auf einer Mandel- und Walnussfarm in Dixon, Kalifornien, installiert, und in naher Zukunft wird eine dritte Installation in Merced stattfinden. Die Dixon Farm ist eine 10 Hektar große Farm mit 7 Hektar gepflanzten Mandel- und Walnussbäumen, darunter einige 50 Jahre alte Mandelbäume, zusammen mit jüngeren 7- bis 15-jährigen Bäumen.

Das System wurde von Pavos IT-Sensor-Spezialisten innerhalb weniger Stunden installiert und verfügt über bodengebundene und oberirdische Sensoren, die mit Solarzellen oder AAA-Batterien mit minimalem Stromverbrauch betrieben werden. Alles ist drahtlos mit der App verbunden. Das nächste Ziel des Projekts ist es, eine schlüsselfertige Plug-and-Play-Lösung zu entwickeln, die von jedem innerhalb weniger Minuten bereitgestellt werden kann.

Mandeln sind Kaliforniens größte Baumnussernte und einer der wichtigsten Agrarexporte aus dem Staat selbst und den USA insgesamt. Doch kalifornische Bauern sind mit strengen Einschränkungen bei der Bewässerung konfrontiert, was bei notorisch durstigen Kulturen wie Mandeln problematisch ist. Die Bauern müssen oft Wasser in ihre Farmen importieren, um die Bäume gesund und produktiv zu halten. Dies führt allerdings zu Problemen mit Umweltschützern und dem Gesetzgeber, der sich Sorgen um den erschöpften Grundwasserspiegel Kaliforniens macht.

Mit der IoT-Technologie von Pavo kann ein Mandelzüchter jedoch den idealen Zeitpunkt und die richtige Menge an Wasser auswählen, um größere Nusserträge sicherzustellen, ohne Wasserressourcen unnötig zu belasten. Die Erzeuger sind in der Lage, saisonale Muster und Temperaturen zu beurteilen, so dass sie zu optimalen Zeiten gießen und den Verbrauch und die Menge an Wasser, die in den Boden gelangt, verfolgen können. Die zukünftige Entwicklung des Produkts könnte den Landwirten bald noch mehr Sicherheit bieten.

Ein katastrophaler Kälteeinbruch in Nordkalifornien zu Beginn dieses Jahres, als die Mandelbäume gerade erst zu blühen begannen, löschte bis zu 80% der diesjährigen Ernte aus. Mit dem IoT-System von Pavo könnten Landwirte frühzeitig genug gewarnt werden, um beispielsweise Windmaschinen und Sprinkler einzusetzen, um die Auswirkungen von Wetterereignissen, wie einem saisonunabhängigen Frost auszugleichen und den Gesamtschaden der Ernte zu mindern.

Die Kerntechnologie von Pavo wurde ursprünglich entwickelt, um den Bedürfnissen von Nussbaumbauern in der Türkei gerecht zu werden. Obwohl das Projekt für jede Pflanzenart geeignet ist, hat die anfängliche Expertise des Unternehmens in diesem Sektor dazu geführt, einige der Eigenschaften zu entwickeln, die ein globales, von Blockchain getriebenes Ökosystem Landwirten der Baumnussindustrie weltweit helfen kann. Die Lösung hat das Potenzial, Anbauinformationen von Landwirten auf der ganzen Welt zu sammeln und zu teilen, um Erzeugern die Möglichkeit zu geben, Anbautechniken von anderen Orten zu analysieren und zu lernen. Durch die Integration der Blockchain in seine Plattform ermöglicht Pavo den Bauern eine hervorragende Leistung, während sich ihr Produkt durch die Lieferkette bewegt. Das bedeutet, dass Käufer überall die Produktqualität bis zu einer bestimmten Ernte zurückverfolgen können. Allan Young, Vice Chairman und Mitbegründer des Unternehmens, weist darauf hin:

Farmer haben viele Berichtspflichten und Compliance-Vorschriften, die sie in Bezug auf Bewässerung, Feuchtigkeit usw. kennen und überwachen müssen. Unser System ermöglicht es den Erzeugern nicht nur, die Gesundheit und Effizienz ihrer eigenen Pflanzenproduktion zu verfolgen, sondern erleichtert es ihnen auch sicherzustellen, dass sie die verschiedenen gesetzlichen und Berichtspflichten erfüllen.

Das Unternehmen befindet sich derzeit in der zweiten Phase seines öffentlichen ICOs, der einen Mindestkauf von 5000 Tokens und einen 33%-igen Bonus vorsieht. Pavo hat sich für ICOBox, eine weltweit führende SaaS-Lösung für Unternehmen, entschieden, um Unterstützung während des ICOs zu erhalten. Der Hauptverkauf von PavoCoin beginnt am 12. Juni 2018 mit einem Bonus von 25%, ohne Mindestbestellwert und wird bis zum 14. Juli 2018 mit abnehmenden Bonus fortgesetzt.

Für weitere Informationen über PavoCoin, besuchen Sie bitte pavocoin.com.

Tags: