HomeNewsOpera weitet Krypto-Kauf auf Deutschland ausgeweitet

Opera weitet Krypto-Kauf auf Deutschland ausgeweitet

Nach der Meldung zur Wallet-Nutzung in den USA lag die Erweiterung auf Europa nahe. Opera teilt nun mit, dass auch deutsche User per Browser BTC kaufen.

Opera will Rolle als führender Krypto-Browser ausbauen

Die Browser-Angebote des norwegischen Anbieter Opera Software sind auch in Deutschland beliebt. Dies liegt freilich nicht allein daran, dass der sogenannte proprietäre Webbrowser gratis abrufbar ist. Das Angebot ist für viele User wegen der vielfältigen Extras beliebt. Zudem sind Operas verschiedene Versionen schon seit längerem auch bei jeden gefragt, die Kryptowährungen wie Bitcoin oder Ethereum als interessantes Investment begreifen. Vor rund zwei Wochen berichteten wir über die Erweiterung des Angebots für Krypto-Käufe am US-Markt. Nun folgt im nächsten Schritt der Ausbau für Interessenten aus Deutschland. Die Ankündigung stößt bei Krypto-Nutzern durchaus auf Zuspruch.

Steter Ausbau des Wallet-Angebots im Browser geplant

Für Opera ist der Schritt insofern wichtig, weil man so gerade im Kreis der Fans digitaler Währungen neue Anwender gewinnen könnte. Bisher nämlich ist der Browser weiterhin eher bei echten Fans beliebt, während viele eher massentaugliche Angebote der Sparte nutzen. Die Option für den Kauf von Kryptowährungen soll Opera nun auch in Deutschland zu einer besseren Alternative werden lassen. Die Entwicklung ist für viele Insider nicht allzu überraschend. Denn Opera zeichnete sich dadurch aus, als erster Browser überhaupt eine eigene Wallet für den Kauf von Krypto und Altcoins in die Umgebung zu integrieren. Die Integration in den Browser für Nutzer in den USA und Ländern Skandinaviens scheint also durchaus erfolgreich gewesen zu sein. Sonst hätte man sich vermutlich nicht für die erneute Erweiterung entschieden.

User in ganz Europa haben nun Zugriff auf die Wallet

Vordergründiger Grund für den Ausbau war laut dem Management der hauseigenen Abteilung für die Krypto-Integration die Förderung der globalen Akzeptanz. Und nun soll also Europa weiter erschlossen werden. Über die Wallet können Coins gegeneinander tauschbar werden für Benutzer. In Europa gibt es den Wallet-Service jetzt nicht nur hierzulande. Auch User in Belgien, Griechenland, Frankreich und fast 20 weiteren Ländern innerhalb Europas können Opera-User jetzt ganz bequem per Browser-Wallet Transaktionen tätigen. In verschiedenen asiatischen Staaten sowie Mexiko ist das Angebot ohnehin schon einsetzbar. Sollte sich gerade in der Zeit der Corona-Krise die Nachfrage nach Kryptowährungen weiter positiv entwickeln, könnte Opera zunehmend an Bedeutung gewinnen.

Featured Image: By grejak | Shutterstock.com

Akzeptiert Kunden aus den USA
Preisgekrönte Cryptocurrency-Handelsplattform
Große Auswahl an Krypto-Assets
Mein Konto eröffnen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Werbeanzeigen zu personalisieren, soziale Netzwerke Funktionen bereitzustellen und Ihnen ein besseres Erlebnis zu bieten. Wenn Sie weiter auf der Website surfen oder auf „OK, Danke“ klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies auf dieser Website zu.