HomeNewsNun offiziell: Bitmain veröffentlicht Antminer E3 für Ethereum

Nun offiziell: Bitmain veröffentlicht Antminer E3 für Ethereum

Lange gab es Gerüchte darüber, dass der Mining Gigant Bitmain einen ASIC Miner für den Ethash-Algorithmus für Ethereum und Ethereum Classic entwickelt. Nun ist es offiziell. Bitmain hat am Montag den Antminer E3 veröffentlicht. Dieser ist nun für 800 US-Dollar pro Stück vorbestellbar und soll im Juli 2018 ausgeliefert werden.

Wie wir bereits vor wenigen Tagen berichtet haben, sind Gerüchte laut geworden, dass Bitmain die Entwicklung eines ASIC Miners für Ethereum gelungen ist. Nun ist es offiziell.

Laut Webseite von Bitmain sind Bestellungen auf eine Einheit pro Nutzer mit Einschränkungen für den Versand nach China und Taiwan möglich. Wie bei jeder Veröffentlichung herrschte auch dieses Mal großes Interesse an dem ASIC Miner, sodass zum jetzigen Zeitpunkt bereits die erste Charge ausverkauft ist.

Dies ist aber auch nicht verwunderlich. Laut Bitmain soll der Antminer E3 bei einer Leistung von 800 Watt mindestens 180 MH / s generieren. Damit erreicht der Antminer E3 in etwa die dreifache Hash Power im Vergleich zu zwei leistungsstarken Grafikkarten. Insofern ist fraglich, wie lange ETH-Mining per Heimcomputer noch lukrativ ist. Der neue Antminer E3 könnte das Kräfte-Verhältnis im Mining Bereich von Ethereum maßgeblich verändern.

Fraglich ist allerdings auch, ob die Investition in einen Antminer E3 langfristig lukrativ ist. Wie wir berichteten regt sich bereits Widerstand gegen ASIC Miner in der Ethereum Community.

Core Entwickler Piper Merriam hat auf Github vor wenigen Tagen einen Ethereum Improvement Proposal (EIP 958) veröffentlicht, in dem er vorschlägt eine verbesserte ASIC-Resistenz in Ethash, den Proof-of-Work (PoW) Konsensusalgorithmus von Ethereum zu implementieren. Seiner Ansicht nach ist es eine anerkannte Tatsache, dass ASICs zu einer Zentralisierung des Netzwerkes führen.

Eine von Vlad Zamfir, ebenfalls Core Entwickler von Ethereum auf Twitter durchgeführte Umfrage hatte zu einer erheblichen Mehrheit geführt, die für einen Hard Fork war, um die ASIC Resistenz wiederherzustellen.

Generell ist auch vakant, wie lange Ethereum den derzeitigen Proof-of-Work-Algorithmus (PoW) noch unterstützt. Langfristig soll auf einen Proof-of-Stake-Algorithmus (PoS) umgestellt werden. Ein erstes Upgrade hierfür soll Ethereum womöglich bereits dieses Jahr erhalten.

Aktuell sieht die Roadmap von Ethereum im nächsten Schritt eine Kombination aus PoW und PoS vor. Die Belohnung der Miner soll dabei von derzeit 3 Ether auf 0,6 Ether abgesenkt werden.

Disclaimer: — Der Handel mit Kryptowährungen birgt ein großes finanzielles Risiko und kann bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen. Coin-hero.de stellt keine Anlageberatung und Empfehlung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes (WpHG) dar. Die Webseiteninhalte dienen ausschliesslich der Information und Unterhaltung der Leser. Die hier getroffenen Aussagen stellen lediglich unsere eigene Meinung und keine Kaufempfehlung dar. Bitte unternehmen Sie auch eigene Recherchen, bevor Sie in Kryptowährungen investieren. Wir übernehmen keinerlei Haftung für jegliche Art von Schäden. Bitte lesen Sie auch unseren Haftungsausschluss im Impressum. —