HomeNewsNeuer Schweizer Token bringt Investoren Geld, wenn der Bitcoin-Kurs fällt

Neuer Schweizer Token bringt Investoren Geld, wenn der Bitcoin-Kurs fällt

Durch den neuen Token können Händler von Kursbewegungen profitieren auch von sinkenden Preisen. So erreichen Trader eine wirksame Absicherung, falls der Bitcoin-Kurs fällt.

Vom Standort Schweiz aus legt das Startup Amun seinen Token BTCS. Das Angebot belohnt Inhaber, wenn der BTC-Preis fällt. Das zugrundeliegende Zeitfenster sieht jeweils 24 Stunden vor.

Die am heutigen Mittwoch publizierte Erklärung des Fintech-Unternehmen besagt, dass es sich um einen „Tages-Token“ handelt, der auf einer Umkehr des Bitcoin-Kursverlaufs fußt.

Bei Interesse für tägliche Renditen durch sinkende Bitcoin-Preisen können Investoren jeden Tag Käufe tätigen. Im Fachjargon attestiert das Unternehmen seinem neuen Token-Modell einen „Short-Term-Charakter“, der sich an alle Investoren mit kurzfristigen Kursgewinne richtet. Aufgrund der Volatilität des Bitcoins kann dies ein durchaus einträgliches Geschäft sein.

In einem Interview mit dem Krypto-Portal Coindesk spricht Amun-CEO Hany Rashwan von einer enormen Nachfrage am Markt nach Token wie Amuns-BTCSHORT.

„User interessieren sich zunehmend für Produkte, die einen möglichst einfachen und sicheren Einkauf in Aussicht stellen“, so Rashwan.

Nach Unternehmens-Angaben wird der Token BTCS mit Bitcoin.com, HitBTC und Liquid auf gleich drei der großen Plattformen der Branche angeboten.

Einzelhändler wie Privatpersonen und institutionelle Investoren spricht das Unternehmen gleichermaßen an. Der Produktstart kommt gerade rechtzeitig – denn in der kommenden Woche steht bekanntlich das nächste Bitcoin-Halving ins Haus. Besorgte Händler, die nachfolgend einen Abwärtstrend befürchten, können sich durch Investitionen in BTCs gegen Verluste und die Schwankungsbreite absichern.

Die Amun-Plattform prägt Token nicht nur, sie kontrolliert auch den Umlauf und das Marktvolumen durch gezieltes Verbrennen. Token-Burns tauscht der Anbieter in USD-Coins, einen Stablecoin auf Basis des US-Dollars. Nicht für den Handel zugelassen sind neben Schweizer Händler sowie US-Investoren und Interessenten aus international sanktionierten Staaten.

Betrieben vom Dienstleister 21Shares adressiert Amun mit seinem SBTC-Token (mit der genannten Ausnahme) europäische Investoren. Gedacht ist der Token laut dem Unternehmen außerdem als Ausgangspunkt für „inverses Token“ für Ethereum (ETH).

Schon im Januar hatte das Unternehmen ein ähnliches Format gestartet. Damals hatte Amun ein Börsen-gehandeltes Produkt (ETP) angekündigt, dass ebenfalls Kursrückgänge beim Bitcoin-Kurs in den Mittelpunkt rückt. Der Start erfolgte an der Börse Stuttgart.

Im Angesicht des nahenden Bitcoin-Halvings fiel der Bitcoin-Kurs auf knapp 9.000 USD, zuvor hatte er einen Widerstand nach oben bei einem Preis von 9.500 USD erreicht, aber nicht durchbrochen.

Bei Redaktionsschluss lag der höchste Anstieg der Krypto-Marktkapitalisierung bei 4,63 %. „Bullen“ versuchen den Preis nach oben zu drücken.

Stichworte:

Melden Sie sich noch heute für unseren exklusiven Newsletter an!

Maßgeschneiderte E-Mails

Niemals SPAM!

Altcoin-Neuigkeiten

Jederzeit kündigen

Nach der Anmeldung erhalten Sie gelegentlich auch Sonderangebote von uns per E-Mail. Wir werden Ihre Daten niemals an Dritte verkaufen oder weitergeben. Lesen Sie hier unsere Datenschutzbestimmungen