HomeNewsNeue Kryptobörse LVL legt sich Coinbase und Gemini an

Neue Kryptobörse LVL legt sich Coinbase und Gemini an

Die neue Kryptobörse LVL (ausgesprochen „Level“) will den bereits etablierten Börsen Coinbase und Gemini Konkurrenz machen

Die Börse kündigte an, keine Handelsgebühren zu erheben, da sie versucht, Nutzer von den Riesen Coinbase und Gemini zu gewinnen. Zuvor gab es bei der Börse eine Freistellung, durch die Abonnementnutzern keine Handelsgebühren berechnet wurden. LVL wird von mehreren einflussreichen Persönlichkeiten im Finanzbereich unterstützt. Dazu gehören insbesondere der Morgan Creek Digital-Gründer Anthony Pompliano und der Bitcoin-Anwalt Jimmy Song.

Die Börse wird auch von Finanzinstituten unterstützt. In Zusammenarbeit mit MasterCard startete das Unternehmen zwei Debitkarten, die Anfang nächsten Jahres an den Markt kommen werden.

„Wir standen immer hinter einer Paywall für Abonnements, nun aber können wir unseren gesamten Service kostenlos zur Nutzung bereitstellen. Sie können Bitcoin kaufen und verkaufen, Sie können die Plastik-Debitkarte verwenden. In Nordamerika gibt es jetzt eine regulierte Börse, die zu 100 % kostenlos genutzt werden kann“, erklärte der Unternehmens-Geschäftsführer Chris Slaughter.

LVL wird versuchen, den mangelnden Wettbewerb in den USA zu nutzen, wo Börsen ähnliche Preissysteme anwenden. Slaughter behauptete, die Börse sei bereit, alles zu tun, um das bestehende Monopol zu bekämpfen, auch wenn man bisher nur ein Emporkömmling sei.

„Wir sind von Natur aus ein super schäbiger Business-Anwärter“, sagte er. „Wir haben nur sieben Mitarbeiter, aber wir verfügen über die erste Mastercard-Zulassung in Nordamerika. Wir sind beim FinCEN registriert. Und wir haben nicht nur Bankkonten, es handelt sich um vollständige Girokonten.“

LVL wird auf ein vielfältiges Einnahmemodell setzen, um das Monopol zu stören. Die Börse generiert Einnahmen durch die Erhebung einer Abhebungsgebühr von 3 USD, welche auch die Netzwerkgebühren abdeckt. Für Überweisungen (auch am selben Tag) wird eine Gebühr von 5 USD erhoben. Diese Gebühr finanziert die Risikovorsorge von LVL für Nutzer und stellt gleichzeitig Einnahmen der Börse sicher.

Das Premium-Paket, das eine Live-Chat-Option mit einem Banker beinhaltet, kostet 9 USD pro Monat. Diese Gebühr hilft LVL Autopilot, die erforderliche Liquidität in die Plattform zu bringen.

„Basierend auf unserer aktuellen Anzahl Pro-User und der Art und Weise, wie wir nach der Ankündigung eine steigende Liquidität erwarten, rechnen wir damit, dass die Liquidität von Coinbase im Januar innerhalb der 2 %-Bandbreite liegen wird“, erklärte Slaughter.

Die LVL-Dienste sind über die besagten Konten in 28 Staaten und Regionen verfügbar. Laut Slaughter machen diese Staaten zusammen 60 % der US-Bevölkerung aus. Der CEO sagte weiter, die Börse habe das Ziel, bis Ende nächsten Jahres 94 % der Amerikaner zu erreichen.

Melden Sie sich noch heute für unseren exklusiven Newsletter an!

Maßgeschneiderte E-Mails

Niemals SPAM!

Alt coin news

Jederzeit kündigen

Nach der Anmeldung erhalten Sie von Zeit zu Zeit Sonderangebote von uns per E-Mail. Ihre Daten werden nicht an Dritte verkauft oder weitergegeben. Lesen Sie hier unsere Datenschutzbestimmungen