HomeNewsMoneyGram ermöglicht Krypto-to-Cash-Transaktionen

MoneyGram ermöglicht Krypto-to-Cash-Transaktionen

MoneyGram wird es Menschen in den Vereinigten Staaten ermöglichen, ihre Krypto-Guthaben in bar abzuheben

Das erfolgreiche Finanzunternehmen MoneyGram kündigte an, dass es Menschen in den USA künftig Barabhebungen ihre Kryptowährungsguthaben erlauben werde. Dieser Service wird es Menschen erleichtern, ihre Kryptowährungen in Fiat-Geld zu tauschen.

Wie das Geldtransfer-Unternehmen bekannt gab, ist es eine Partnerschaft mit dem Kryptobörsen- und Geldautomatenbetreiber Coinme eingegangen, um seinen US-Kunden diese Funktion anzubieten. Innerhalb der nächsten Wochen werden Coinme-Nutzer erstmals in der Lage sein, in einer der tausenden MoneyGram-Filialen in den Vereinigten Staaten Kryptowährungen zu kaufen oder abzuheben.

Von MoneyGram hieß es, dass man den Service in der zweiten Jahreshälfte auf andere Teile der Welt ausweiten würde. Der Vorsitzende und CEO von MoneyGram kommentierte: „Diese innovative Partnerschaft öffnet unser Unternehmen für ein völlig neues Kundensegment, da wir durch die Verbindung mit Coinme die ersten sind, die ein Krypto-to-Cash-Modell einführen und so Bitcoin mit lokaler Fiat-Währung verbinden.“

MoneyGram hat bereits eine Präsenz im Krypto-Space aufgebaut. Im Jahr 2018 ging der Finanzdienstleister eine Partnerschaft mit Ripple ein, um die Verwendung von XRP-Coins bei grenzüberschreitenden Transaktionen zu ermöglichen. Aufgrund Ripples fortgesetztem Rechtsstreit mit der US-Börsenaufsicht (SEC) wurde die Partnerschaft jedoch Anfang des Jahres ausgesetzt. Der MoneyGram-Konkurrent Western Union hat sich noch nicht dazu geäußert, ob er beabsichtigt, in näherer Zukunft Kryptowährungen zu unterstützen.

Der Krypto-Space hat in den letzten Monaten einen Zustrom durch traditionelle Finanzinstitutionen erlebt. PayPal und Venmo gestatten nun Millionen ihrer Kunden, Kryptowährungen auf ihren Plattformen zu kaufen, zu verkaufen und zu speichern. Mainstream-Banken wie Morgan Stanley, Goldman Sachs, JPMorgan und BNY Mellon sind alle in Kryptowährungen involviert, wenn auch in unterschiedlichem Maße. Immer mehr börsennotierte Unternehmen akzeptieren Kryptowährungen als Zahlungsmöglichkeit oder halten sie in ihrer Bilanz. Tesla und MicroStrategy gehören in diesem Bereich zu den größten Bitcoin-Investoren.

Stichworte:
Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Werbeanzeigen zu personalisieren, soziale Netzwerke Funktionen bereitzustellen und Ihnen ein besseres Erlebnis zu bieten. Wenn Sie weiter auf der Website surfen oder auf „OK, Danke“ klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies auf dieser Website zu.