HomeNewsMonatliche technische Analyse für den Bitcoin von Mai bis Juni 2020

Monatliche technische Analyse für den Bitcoin von Mai bis Juni 2020

1 Juni 2020 By Benson Toti

Am 31.05. schloss der Bitcoin-Preisindex bei 9.453 US-Dollar und beendete den Monat damit erstmals seit Monaten über einem relevanten Niveau. Für den neuen Monat sind dies gute Aussichten, dass der Bitcoin dieses Niveau kurzfristig hält und Signale für das Potential einer Aufwärtsbewegung im Juni sprechen.

Ein ereignisreicher Mai liegt hinter dem Bitcoin: Das Halving am 11. Mai, ein Ausbruch über 10.000 USD und die Bewegung 2009 geschürfter Bitcoins führten zu einem Preisrückgang um fast 15 %.

Vom erneuten Test um 8.100 USD erholten sich die Bullen trotzdem rasch und näherten sich nachfolgen der Marke von 10.000 USD. Im Moment der Analyse arbeitet sich der BTC an Preisen von mehr als 9.500 USD ab, um sich einem wiederholten Preistest bei Widerständen in der Region um 9.800 USD zu nähern.

Der Bitcoin-Preischart für den Mai 2020/Coin360

Das Bitcoin-Halbierung war mit Spannung erwartet worden, insbesondere wegen der Halbierung der Blockbelohnungen sowie potenzieller positiver Preis-Auswirkungen. So recht aber erholte sich der Kurs der Top-Kryptowährung nach der Halbierung bisher nicht.. Die Preis-Kämpfe korrelierten mit einem Rückgang der Hash-Rate zusammen, was aufgrund eines Wechsels vieler Miner zu den konkurrierenden Netzwerken von Bitcoin Cash und Bitcoin SV geschah.

Wie wird sich der BTC-Kurs von hier entwickeln?

Analysten gaben den Hinweis, ein monatlicher Schlusskurs um den 31. August 2019 könnte ein relevanter Indikator für die weitere mittelfristige Richtung des Kryptomarkts werden.

Der Markt strebte einen Schlusskurs über 9.000 USD an, um sein bisheriges Unterstützungsniveau bei 8.750 USD zu halten. Entscheidend ist, dass die Kryptowährung die Kerze über 9.400 USD halten konnte. Dies war das erste Mal seit August des Jahres 2019, dass der monatliche Bitcoin-Preisindex über 9.360 USD schließen konnte.

Preisverweigerungen bei 9.360 USD zum Monatsschluss führten in der Vergangenheit mehrfach dazu, dass die Kryptowährung auf neue Tiefststände fiel. Der niedrigste Stand des Jahres lag bei 3.800 USD und er ereignete sich nach dem Crash am 12. März. Auf diesem Niveau beschleunigte eine Ablehnung den Abwärtstrend, bei dem BTC-Preis auf Tiefststände von 3.000 USD fiel. Verantwortlich waren hier die Preise am Bärenmarkt nach dem Einbruch 2018.

Im Mai Bitcoin bewegten sich die Bullen zwischen einem Preis von 8.100 USD und Höhen bei 9.966 US-Dollar. Ein rückläufiger Wiederholungstest spielte den „Support-Resistance-Flip“ aus. Nachdem die Kryptowährung über 9.000 USD ausgebrochen war, erreichte sie ein Monatshoch, bevor ein erneuter Test der Unterstützung Werte über 9.000 USD und 95.000 USD in zwei Hauptwiderstandszonen verwandelte.

Der Bitcoin-Preischart präsentiert sofortige Unterstützungs- und Widerstandslevel/Source: Tradingview

Bei einem Aufwärtstrend sollte der Bitcoin die Hürden bei 9.750 USD und 9.850 USD hinter sich lassen, um im Anschluss die begehrte Marke von 10.000 USD zu erreichen. Jedoch müssen Die Bullen den Widerstand bei 9.600 USD überwinden. Ablehnungen auf diesem wichtigen Niveau werden höchstwahrscheinlich vorab auf ein sofortige Unterstützung bei 9.300 USD angewiesen sein. Das aktuelle Preisniveau ist nicht ganz unproblematisch, da hier das Hoch vom vergangenen Wochenende bei 9.745 USD noch in Sichtweite ist.

Momentan wird der Bitcoin in diesem Bereich gehandelt. Im Zusammenhang mit einem Ausbruch ist eine stärkere Preisrallye denkbar; Der Hinweis auf einen Pullback aber deutet an, dass weiterhin auch noch ein niedrigeres Preisniveau Folgen haben könnte.

Laut diesem Bitcoin-Preischart könnte uns ein größerer Bullen-Run bei mehr als 10.000 USD bevorstehen. In weiteren Verlauf des Jahres 2020 könnte dies das Währungspaar BTC/USD auf ein neues Hoch von 16.000 USD bugsieren. Allerdings: Kommt es in den nächsten Wochen zu einem fortgesetzten Rückgang, könnten die Preise ein Niveau um 6.000 USD erreichen. Händler behalten deshalb das kritische Niveau um 10.555 USD im Blick, da dieses einen Aufwärtstrend beeinflussen könnte.