HomeNewsMit Bitcoin, Ethereum, Litecoin, Dogecoin und Dash auf Tinder bezahlen

Mit Bitcoin, Ethereum, Litecoin, Dogecoin und Dash auf Tinder bezahlen

Auf einer der größten Onlinedatingplattformen der Welt, Tinder, kann jetzt mit Bitcoin (BTC), Ethereum (ETH) und weiteren Altcoins bezahlt werden. Dies wird durch eine Zusammenarbeit mit Bitrefill möglich. Damit wird die Adaption von Kryptowährungen wieder ein kleines Stück vorangetrieben. 

Bitrefill, eine Zahlungsplattform für Kryptowährungen, hat ihren Nutzern vor dem Valentinstag ein Geschenk gemacht, in dem es mit der Dating-App Tinder eine Partnerschaft eingegangen ist. Benutzer der Plattform können ab sofort ihre Premium-Mitgliedschaft mit Bitcoin, Ethereum, Litecoin, Dash und Dogecoin bezahlen.

Bitrefill ermöglicht den Kauf von Google Play-Geschenkkarten oder Geschenkkarten für Apple iTunes (App Store) mit bekannten digitalen Währungen wie BTC, ETH, LTC und Co. Mit diesen Gutscheinen können Benutzer Premium-Abonnements wie Tinder Plus oder Tinder Gold gegen eine monatliche Gebühr erhalten. Bitrefill bietet ein breites Sortiment an Gutscheinen und Geschenkkarten wie z.B. für Amazon, Hotels.com, BookMyShow, Big Bazaar, Steam, Viber oder Reddit Gold.

Die Verbreitung von Kryptowährungen schreitet laut einem neuen Bericht von Kaspersky stetig voran. Von 12.000 befragten Nutzern in über 22 Ländern gaben 13% der Befragten an, bereits mit Kryptowährungen online bezahlt zu haben. Auch wenn dies im Vergleich zur Nutzung der traditionellen Kreditkarte oder anderen Diensten wie Paypal noch nicht stark verbreitet scheint, ist dies ein positives Zeichen für die weitere Zukunft von digitalen Währungen.

Obwohl die Kurse seit letztem Jahr deutlich gesunken sind, hält dies die Menschen nicht davon ab, auf die Blockchain und digitale Assets zurückzugreifen. Die Daten von Coinmap zeigen weiterhin, dass die Verbreitung von Bitcoin ATMs weltweit stark gestiegen ist. Mittleweile sind 14.346 Automaten weltweit zu finden, die Bitcoin für eine Zahlung akzeptieren oder Bitcoin gehandelt werden kann. Kryptowährungen könnten zeitnah einen Nutzungsschub erfahren, weil (frei übersetzt):

  • Ein Drittel der Befragten (31%) sich nicht an ihre Online-Banking-Zugangsdaten erinnern und dies mit digitalen Währungen vereinfacht werden kann.
  • Die Sicherheit wird stark verletzt, 20% der Befragten nutzen Endgeräte, die schon mal in irgendeiner Art und Weise Ziel von Diebstählen waren.
  • Angesichts seiner hohen Sicherheit und seiner dezentralisierten Natur können Kryptowährungen  weiteren Zuspruch finden.

Featured Image: Wit Olszewsk | Shutterstock.com

Stichworte:
Akzeptiert Kunden aus den USA
Preisgekrönte Cryptocurrency-Handelsplattform
Große Auswahl an Krypto-Assets
Mein Konto eröffnen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Werbeanzeigen zu personalisieren, soziale Netzwerke Funktionen bereitzustellen und Ihnen ein besseres Erlebnis zu bieten. Wenn Sie weiter auf der Website surfen oder auf „OK, Danke“ klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies auf dieser Website zu.