Umfrage: Jeder 5. Chinese glaubt, die Blockchain zu verstehen – Coin Hero

Eine aktuelle Umfrage bestätigte zum Jahresende, was viele ohnehin wussten: Asien, vor allem aber China, gehört zu den Hochburgen für Kryptowährungen. Dabei geht es nicht allein um die Entwicklung der Blockchain oder neue Währungen, die Bitcoin oder dem derzeitigen großen Mitbewerber Ripple Konkurrenz machen sollen.

Teilnehmer sehen Digitalwährungen nicht als wichtige Zahlungsmethode

Wie über die auf den Krypto-Sektor spezialisierte Agentur „8btc“ zu vernehmen war, äußern viele Chinesen verstärkt Interesse an Investments in digitale Token. Und das in einem ausgesprochen eindrucksvollen Ausmaß. Die Umfrage, auf der die zwischen den Jahren veröffentlichen Erkenntnisse berufen, steht auf einem durchaus guten Fundament. Immerhin 4.200 Personen wurden befragt. Zwar hält der Großteil der Umfrageteilnehmer (63 %) Bitcoin und all die anderen Devisen nicht für ein wirklich notwendiges Zahlungsmittel.

Investitionen in Coins können sich 40 % der Befragten vorstellen

Zudem äußerte nur knapp über ein Fünftel der Teilnehmer, über die technischen Hintergründe wirklich informiert zu sein und das System Blockchain als solches gut zu heißen. Auf der anderen Seite aber, und dies wirkt in gewisser Weise angesichts der vorher genannten Details etwas verwirrend, können sich vier von zehn Befragten eigene Investments im Bereich der Kryptowährungen vorstellen. Im Grunde bestätigt die Umfrage aus der Volksrepublik China, dass es nach wie vor eine Diskrepanz zwischen Überlegungen zu Spekulationen mit digitalen Währungen und dem Verständnis für die technologischen Möglichkeiten gibt, die von den Währungen und umso von der Blockchain ausgehen.

Nicht bekannt ist, wie es um die Einschätzungen in verschiedenen Altersklassen steht und ob es sich um eine repräsentative Befragung handelte. Allemal besteht in China jedenfalls weiterhin großer Aufklärungsbedarf.

Investieren ist spekulativ. Bei der Anlage ist Ihr Kapital in Gefahr. Diese Website ist nicht für die Verwendung in Rechtsordnungen vorgesehen, in denen der beschriebene Handel oder die beschriebenen Investitionen verboten sind, und sollte nur von Personen und auf gesetzlich zulässige Weise verwendet werden. Ihre Investition ist in Ihrem Land oder Wohnsitzstaat möglicherweise nicht für den Anlegerschutz geeignet. Führen Sie daher Ihre eigene Due Diligence durch. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten. Klicken Sie hier für weitere Informationen.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen