HomeNewsMassive Adoption für Ethereum und Lösung des Skalierungsproblems bis 2020

Massive Adoption für Ethereum und Lösung des Skalierungsproblems bis 2020

1 August 2018 By Marcus Misiak

Der CEO und Founder von OmiseGo, Jun Hasegawa, hat für die nächsten 2 Jahre eine sehr optimistische Entwicklungsprognose für Ethereum abgegeben und beschreibt die Verbeitung sowie die Verwendung von Ethereum’s Technologie als „massiv“ und zukunftsverändernd.

Das Jahr 2017 war eines der aufregendsten und spekulationsreichsten Zeiten für die Entwicklung des Kryptomarktes. Initial Coin Offeriungs und Token Sales erzielten Milliarden von Dollar pro Quartal und überstiegen die Menge an Unternehmen, die in der Kryptowährungs- und Blockchainsparte von akkreditierten Investoren und Risikokapitalfirmen investiert wurden.

Der Preis von Ethereum überstieg letztes Jahr erstmalig die 1.000 Euro-Marke und zeigte damit, wie schnell der Preis nach oben schießen kann, wenn eine große Menge an Kapital in den Markt gepumpt wird. Vitalik Buterin beschrieb vor wenigen Monaten, dass Ethereum bald in der Lage sein könnte, bis zu einer Million Transaktionen pro Minute zu verarbeiten.

Nach diesem rasanten Preisanstieg sank jedoch das Volumen des Kryptomarktes in Summe und damit auch der Preis von Ethereum ab. Hasegawa führt aus, dass die derzeit stattfindende Korrektur gesund ist und es Entwicklern erlaubt, Produkte zu bauen und Skalierungslösungen zu bringen, die vollumfänglich für die nächste große Rallye gewappnet sind.

2018 ist laut Hasegawa ein sehr erfolgreiches Jahr für Kryptowährungen, da sehr große Fortschritte bei der Entwicklung von Sharding, Casper, Plasma und Interchain-Protokollen erzielt wurden, sodass die beschriebenen 1 Million TPS tatsächlich erreicht werden könnten.

Er betont weiter, dass Ethereum in den nächsten zwei Jahren 2019 und 2020 eine echte Geschäftsakzeptanz, größere dezentrale Anwendungen (dApps), massive Fortschritte bei der Skalierung sowie eine Übernahme durch Regierungen der ganzen Welt geschehen könnten, die auf den genannten Skalierungslösungen basieren. Sein Zeitplan sieht im Detail wie folgt aus:

  • 2017 war das Jahr der Spekulationen, vor allem ICO’s
  • 2018 wurden Skalierungslösungen wie Plasma, Sharding und Casper entscheidend vorangetrieben
  • 2019 erfolgt die Adaption der Technologie in realen Geschäftsanwendungsällen und es werden mehr dApps entwickelt
  • 2019 bis 2020 wird es einen „massiven“ Forschritt bei den Skalierungslösungen geben. Außerdem werden Regierungen beginnen die Technologie für sich zu nutzen

Anfang dieses Monats erklärte Coinbase CTO, Balaji Srinivasan, auf der TechCrunch Session in Zug, dass die jetzige Korrektur den Entwicklern Zeit gibt, um der rasanten Entwicklung nachzukommen und die Technologie für anspruchsvollere Aufgaben weiterzuentwickeln.

Die Achterbahnfahrt des Kryptomarktes geht derzeit munter weiter, mit einem erneuten plötzlichen Kurseinbruch von Ethereum und des Kryptomarktes. Zum Redaktionszeitpunkt steht der Preis pro ETH bei 362,36 Euro und verzeichnet damit einen Kursrückgang von – 5,80 Prozent innerhalb der letzten 24h. Mögliche Gründe für die Kurskorrektur haben wir hier ausführlich diskutiert.

Disclaimer: — Der Handel mit Kryptowährungen birgt ein großes finanzielles Risiko und kann bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen. Coin-hero.de stellt keine Anlageberatung und Empfehlung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes (WpHG) dar. Die Webseiteninhalte dienen ausschliesslich der Information und Unterhaltung der Leser. Die hier getroffenen Aussagen stellen lediglich unsere eigene Meinung und keine Kaufempfehlung dar. Bitte unternehmen Sie auch eigene Recherchen bevor Sie in Kryptowährungen investieren. Wir übernehmen keinerlei Haftung für jegliche Art von Schäden. Bitte lesen Sie auch unseren Haftungsausschluss im Impressum. —