HomeNewsLitecoin Gründer Charlie Lee endschuldigt sich für LitePay Desaster

Litecoin Gründer Charlie Lee endschuldigt sich für LitePay Desaster

27 März 2018 By Marcus Misiak

Die Ankündigung für den Start der LitePay Plattform hat in der Litecoin-Community, vor allem unter Investoren, für große Freude und Hoffnung auf einen Kursanstieg gesorgt. Gestern hat die Litecoin Foundation jedoch bekanntgegeben, dass alle weiteren Operationen eingestellt wurden und das Unternehmen verkauft werden soll.

Um das Zahlungssystem Litepay entbrach nach dessen Ankündigung ein regelrechter Hype, der den Litecoin Kurs beflügelte und zwischenzeitlich zu Kursanstiegen von über 30% sorgte. Die erhoffte Mainstreamadaption, die durch das Zahlungssystem geschaffen werden sollte, bleibt somit vorerst aus. Litepay ist ein Pendant zu BitPay, das Händlern ermöglichen sollte Zahlungen in Form von Litecoin zu akzeptieren und zu verarbeiten.

In einem Statement der Litecoin Foundation wird deutlich, dass die Zukunft von Litepay zu Ende gehen scheint. Der CEO von Litepay, Kenneth Asare, hat die Stiftung darüber informiert, dass er alle Operationen eingestellt hat und das Unternehmen verkaufen will:

To the Entire LTC Community,

We wanted to inform you that a couple of days ago, the Litecoin Foundation was contacted by Kenneth Asare, CEO of LitePay, informing us that he has ceased all operations and is preparing to sell the company.

Charlie Lee endschuldigt sich auf Twitter, dass er alle Warnungen überhört und den Hype unterstützt hat.

Die nächsten Projekte werden mit größerer Sorgfalt betrachtet und bewertet.

Die Litecoin Foundation führt weiterhin aus, dass Asare weitere finanzielle Mittel angefordert hat, jedoch kein genaues Bild des aktuellen Standes weitergegeben hat. Auf Grundlage dessen verweigerte die Stiftung jegliche weitere Unterstützung ab diesem Zeitpunkt:

The foundation refused any further funding as he was unable to provide a satisfactory picture of where the money had been spent and refused to go into exact details about the company and show objective evidence to back up his statements.

Trotz diesem Rückschlag wird das Litecoin Projekt hochmotiviert fortgeführt. Charlie Lee schreibt, dass es keinen negativen Folgen für Litecoin und dessen Community geben wird.

Der Kurs von Litecoin ist innerhalb der letzten 24h um 11,33 Prozent, auf einen Preis von 113,89 Euro pro Coin gesunken.

baseUrl = „https://widgets.cryptocompare.com/“;
var scripts = document.getElementsByTagName(„script“);
var embedder = scripts[ scripts.length – 1 ];
var cccTheme = {„General“:{„borderColor“:“#005689″},“Tabs“:{„borderColor“:“#e5e5e5″,“activeBorderColor“:“#005689″},“Chart“:{„fillColor“:“#e5e5e5″,“borderColor“:“#666666″}};
(function (){
var appName = encodeURIComponent(window.location.hostname);
if(appName==““){appName=“local“;}
var s = document.createElement(„script“);
s.type = „text/javascript“;
s.async = true;
var theUrl = baseUrl+’serve/v3/coin/chart?fsym=LTC&tsyms=EUR,CHF,USD,GBP,CNY‘;
s.src = theUrl + ( theUrl.indexOf(„?“) >= 0 ? „&“ : „?“) + „app=“ + appName;
embedder.parentNode.appendChild(s);
})();
Die Marktktapitalisierung liegt bei 6,5 Milliarden Euro, damit belegt Litecoin Platz 5 der größten Kryptowährungen.

Der komplette Kryptomarkt in Summe befindet sich seit 48h im Downtrend, sodass ein Zusammenhang mit der Negativschlagzeile weitesgehend ausgeschlossen werden kann.

Disclaimer: — Der Handel mit Kryptowährungen birgt ein großes finanzielles Risiko und kann bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen. Coin-hero.de stellt keine Anlageberatung und Empfehlung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes (WpHG) dar. Die Webseiteninhalte dienen ausschliesslich der Information und Unterhaltung der Leser. Die hier getroffenen Aussagen stellen lediglich unsere eigene Meinung und keine Kaufempfehlung dar. Bitte unternehmen Sie auch eigene Recherchen, bevor Sie in Kryptowährungen investieren. Wir übernehmen keinerlei Haftung für jegliche Art von Schäden. Bitte lesen Sie auch unseren Haftungsausschluss im Impressum.