HomeNewsLedger erhält zweite Finanzierungsrunde; Transaktionen von Ledger zu Ledger

Ledger erhält zweite Finanzierungsrunde; Transaktionen von Ledger zu Ledger

Der französische Hardware Wallet -Hersteller Ledger kann gleich zwei sehr erfreuliche Nachrichten für sich verbuchen. Einerseits hat das Unternehmen bekanntgegeben, dass es in einer zweiten Finanzierungsrunde umgerechnet rund 61 Millionen Euro Investmentkapital eingenommen hat. Andererseits hat das Startup Radar Relay angekündigt, dass es ab sofort Ledger- Hardware Wallets und Transaktionen zwischen zwei Ledger-Geräten unterstützt.

Ledger hat in einer gestern veröffentlichten Pressemitteilung bekanntgegeben, dass es in einer zweiten Finanzierungsrunde Kapital in Höhe von 75 Millionen Dollar, umgerechnet rund 61 Millionen Euro eingesammelt hat. Kapitalgeber sind das Venture Capital Unternehmen Draper Esprit inklusive Draper Associates, Draper Dragon and Boost VC sowie FirstMark Capital, Cathay Innovation und Korelya Capital. Außerdem beteiligen sich auch Investoren aus der ersten Finanzierungsrunde: CapHorn Invest, GDTRE und die Digital Currency Group.

Mit dem neuen Kapital sollen die Produktionskapazitäten für die Ledger- Hardware Wallets ausgebaut werden, um der rasant gestiegenen Nachfrage der letzten Monate Herr zu werden. Ledger hatte vor wenigen Tagen vermeldet, dass weltweit das millionste Ledger Nano S verkauft wurde.

Aufgrund der gestiegenen Nachfrage kam es bei Ledger seit Dezember zu Lieferengpässen und deshalb zu längeren Lieferzeiten. Insofern dürfte die Finanzierungsrunde auch potentielle Käufer des Ledger Nano S freuen.

Andererseits soll durch die Einnahmen die technologische Weiterentwicklung der bestehenden Produkte gefördert werden, um weiterhin Sicherheit und Vertrauen hinsichtlich der Aufbewahrung von Kryptowährungen garantieren zu können. Außerdem lanciert Ledger auch eine neue Lösung für Finanzinstitute wie Banken und Hedgefonds, die es Ledger Vault ermöglichen soll, Kryptowährungen sicher zu verwalten.

Dezentraler Exchange: Transaktionen von Ledger zu Ledger

Das 2017 gegründete Startup Radar Relay kündigte in einem Blog-Post auf Medium an, dass die Integration von Ledger- Hardware Wallets abgeschlossen ist. Die Plattform ermöglicht es nun, die Hardware-Wallets von Ledger zu nutzen, um Ethereum oder einen anderen ERC-20 Token unmittelbar zwischen zwei Hardware Wallets zu transferieren. Besitzer eines Ledger Nano S können somit ihr Gerät einfach mit ihren Computern verbinden, ihre Ethereum-App öffnen und dann mit der Radar-Relay-App ETH oder ERC-20 Token von einem Ledger Gerät zu einem anderen Ledger-Gerät senden. Eine detaillierte Anleitung für Interessierte bietet der oben verlinkte Blog-Post.

Radar Relay basiert auf dem 0x-Protokoll, welches kostenneutrale Transaktionen auf der Ethereum-Blockchain ermöglichen soll. Das Projekt 0x wurde als Non-Profit-Organisation gegründet und sammelte im August 2017 24 Millionen Dollar für seinen ICO ein. Der 0x Token (ZRX) steht aktuell (zur Redaktionszeit) bei einem Kurs von 1,38 Euro je Token und auf Platz 38 aller Kryptowährungen, gemessen an der Marktkapitalisierung.

Disclaimer: — Der Handel mit Kryptowährungen birgt ein großes finanzielles Risiko und kann bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen. Coin-hero.de stellt keine Anlageberatung und Empfehlung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes (WpHG) dar. Die Webseiteninhalte dienen ausschliesslich der Information und Unterhaltung der Leser. Die hier getroffenen Aussagen stellen lediglich unsere eigene Meinung und keine Kaufempfehlung dar. Bitte unternehmen Sie auch eigene Recherchen, bevor Sie in Kryptowährungen investieren. Wir übernehmen keinerlei Haftung für jegliche Art von Schäden. Bitte lesen Sie auch unseren Haftungsausschluss im Impressum. —

Tags: