HomeNewsKryptowährungsbörse Binance wieder online, 70% Rabatt auf Gebühren

Kryptowährungsbörse Binance wieder online, 70% Rabatt auf Gebühren

Am späten Abend des 07. Februar teilte Changpeng Zhao, CEO von Binance, mit, dass die Börse wegen unerwarteter Serverprobleme den Handel aussetzen musste. Nach nunmehr eineinhalb Tagen hat Binance die Probleme behoben. Seit etwa 11 Uhr deutscher Zeit kann wieder getradet werden.

Die zweitgrößte Kryptowährungsbörse nach Marktkapitalisierung, Binance, musste vorgestern Abend unerwartet den Handel einstellen, da es zu Serverproblemen kam. Speziell gab es wohl ein Problem mit dem Replikationsdatenbank-Cluster, wodurch einige Daten nicht mehr synchron waren. Infolge dessen musste eine vollständige Synchronisation mit dem Master stattfinden.

https://twitter.com/cz_binance/status/961429082310258688

Ursprünglich sollte die Behebung der Serverprobleme nur einige Stunden dauern. Aufgrund des erheblichen Anstiegs der Nutzerzahlen und der Handelsaktivitäten musste das Wartungsfenster aber deutlich erweitert werden. Sowohl über den Twitter Account von Binance als auch über Changpeng Zhao’s Twitter Account wurde über den Fortschritt berichtet.

In einem Tweet vor wenigen Stunden erklärte das Binance-Team, dass alle Systeme wieder voll funktionsfähig und online sind. Als Entschädigung für die Zeit, in der nicht gehandelt werden konnte und dem ein oder anderen Geld entgangen sein könnte, bietet Bianance seinen Nutzer bis zum 24.02.2018 00:00 Uhr UTC einen Rabatt von 70% auf die Handelsgebühren (0,03% für alle Trades, 0,015% für BNB).

Während der Wartungsarbeiten gab es in den sozialen Medien gehäuft Anschuldigungen bzw. Behauptungen, dass Binance gehackt wurde. So sah sich auch Changpeng Zhao genötigt auf die Anschuldigungen, u. a. durch John McAfee zu reagieren und erklärte mehrfach, dass Binance nicht gehackt wurde.

UPDATE: 

Für den Login muss momentan noch folgender Hinweis beachtet werden:

https://twitter.com/cz_binance/status/961888554224726017