HomeNewsKryptowährungs Adaption schreitet voran, Ontology und Verge steigen stark: Wochenrückblick

Kryptowährungs Adaption schreitet voran, Ontology und Verge steigen stark: Wochenrückblick

Die vergangene Woche war wieder einmal von der hohen Volatilität des Kryptowährungsmarktes und von einem stetigen Auf und Ab geprägt. Innerhalb der Top 200 nach Marktkapitalisierung befinden sich aber immerhin 129 Kryptowährungen im positiven Bereich für die vergangenen sieben Tage.  Dennoch fehlt es weiterhin an einer Initialzündung, um den Bären zu erlegen. 

Das Auf und Ab der Woche spiegelt sich auch in der Entwicklung der Gesamtmarktkapitalisierung wieder. Zur Redaktionszeit kann aber ein leichtes Plus von 254 auf 261 Milliarden US-Dollar verzeichnet werden.

Marktkapitailisierung KW14
Quelle: https://coinmarketcap.com/charts/

Hinsichtlich der Adaption von Kryptowährungen gab es diese Woche wieder einige postive Nachrichten zu vermelden:

Die Gewinner der Woche*

Ontology (+ 66 Prozent)*

Ontology ist mit + 66 Prozent (innerhalb der Top 100) die Kryptowährung mit dem größten Kursanstieg diese Woche. Ein ONT Token wird derzeit für 2,96 Euro* gehandelt. 

Generell kennt Ontology seit dem Release Anfang März nur eine Richtung, nach oben. Wie das Candle Chart der vergangenen 5 Wochen zeigt, durchlief Ontology nur wenige, kleinere Preiskorrekturen (rot). Ansonsten steigt der Ontology Kurs seit dem Release kontinuierlich an.

ontology kurs

Vor vier Tagen konnte Ontology eine neue Partnerschaft mit mehreren Venture Kapitalgebern vermelden.

Verge (+ 60 Prozent)*

Mit rund 60 Prozent Kursanstieg ist Verge nach Ontology der zweitgrößte Gewinner der vergangenen Woche. Grund hierfür sind höchstwahrscheinlich die Erwartungen an die Ankündigung der „größte Partnerschaft, die die Kryptowelt je gesehen hat„.

Die Kursgewinne der vergangenen Woche sind aus unserer Sicht besonders beachtlich, weil Verge seit dem 04. April mit einer 51% Attacke zu kämpfen hat.

Hackern ist es gelungen mehrere Fehler im Programmcode zu finden und mit gefälschten Zeitstempeln den Mining-Reward von 1560 XVG pro Sekunde an sich selbst abzuführen.

Die Attacke dauerte mehrere Stunden. Immer wieder waren im Block-Explorer von Verge Transaktionen von 1560 XVG im Sekundentakt an die böswilligen zu beobachten. Bis zuletzt war unklar, wie das Verge Team mit dem Hack umgeht.

In den vergangenen Tagen hat Verge mehrere aktualisierte Version der XVG-Wallets veröffentlicht. Vor wenigen Stunden wurden nun die Vermutungen hinsichtlich eines Hard Forks bestätigt. Was der Hard Fork genau bedeutet und welche Folgen er hat, bleibt abzuwarten.

Wiederum neue Versionen der Wallets sollen noch veröffentlicht werden.

IOSToken (+ 52 Prozent)*

Der IOSToken konnte in der vergangenen Woche um 52 Prozent, am heutigen Sonntag allein um 13 Prozent steigen. Ein IOSToken wird derzeit für 0,02798 Euro gehandelt*.

IOS steht für „Internet of Services“. Die Gründer wollen eine Plattform und Infrastruktur für alle Arten von Online-Service-Providern bereitstellen. Vereinfacht ausgedrückt soll IOST Entwicklern von Online-Services ein System zur Entwicklung ihrer Dienste auf der Blockchain zur Verfügung stellen. Dabei wird durch die Entwickler ein Hauptaugenmerk auf die Skalierbarkeit des Netzwerkes gelegt. Der IOSToken wurde im Januar im Rahmen eines Private Sales und nicht im Rahmen eines ICOs ausgegeben.

Diese Woche konnte IOST einerseits eine neue Partnerschaft mit Chaitin Technology bekanntgegeben.

Andererseits ist IOST seit einem Tag bei Bitfinex handelbar.

OmiseGo (+ 15 Prozent)*

OmiseGo konnte die vergangene Woche gleich zwei positive Nachrichten für sich verbuchen. Vermutlich infolgedessen ist der OmiseGo Kurs in dieser Woche um 15 Prozent, auf einen Preis von 7,53 Euro* gestiegen.

Einerseits konnte Jun Hasegawa, CEO von OmiseGo verkünden, dass sein Unternehmen eine Absichtserklärung mit der südkoreanischen Shinhan Bank unterschrieben hat, die eine strategische Partnerschaft vorsieht und den Einsatz der Blockchain-Technologie in Asien fördern soll.

Darüber hinaus sollen Anwendungsmöglichkeiten der OmiseGo-Technologie entwickelt werden. Hierzu zählen die Kreditkartenabteilung der Bank, die Shinhancard und länderübergreifende Transaktionen über die Shinhan FAN-Karte.

Anderseits konnte OmiseGo vermelden, dass die Entwicklung der Skalierungslösung Plasma um einiges schneller vorangeht, als geplant. Bereits noch dieses Jahr soll die OmiseGo Decentralized Exchange (DEX) unter Verwendung der Plasma-Technologie veröffentlicht werden:

https://coin-hero.de/omisego-cosmos-ethereum-hard-spoon-plasma-bereits-in-2018/

Ausblick auf die folgende Woche – KW 15

Auch in dieser Woche möchten wir in unserem Ausblick darüber informieren, welche Daten in der nächsten Woche wichtig werden könnten.

DigixDao

Am heutigen 08. April steht der Launch des Launch des DGX Tokens an.

DigixDAO bezeichnet sich selbst als „Distributed Autonomous Organisation“ von Ethereum und hat zwei verschiedene Ethereum-basierte Token erschaffen: DGX und DGD.

DGX soll der zukünftige Goldstandard innerhalb des Ethereums-Ökosystems werden. Ein DGX-Token soll dabei einem Gramm LBMA Standard Gold entsprechen. Hierzu gibt es eine vierteljährliche Inspektion durch das Bureau Veritas, welches eine unabhängige Prüfung der Goldreserven durchführt.

Der DGD-Token dient zur Stimmabgabe innerhalb der „Organisation“. Als Belohnung für die Stimmabgabe erhalten die Besitzer Belohnungen im Zusammenhang mit DGX. Eine detaillierte Beschreibung, wie dieser Prozess funktioniert, gibt es hier zu finden.

Lisk

Am Montag wird Lisk die erste öffentliche Testversion (Beta) von Lisk Core 1.0.0 veröffentlichen. Bereits in der vergangenen Woche konnte der Lisk Kurs von den Erwartungen an die Veröffentlichung profitieren und ist um rund 17 Prozent in den letzten sieben Tagen, auf 7,08 Euro* gestiegen.

* Die Prozentangaben beziehen sich auf den Redaktionszeitpunkt

Disclaimer: — Der Handel mit Kryptowährungen birgt ein großes finanzielles Risiko und kann bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen. Coin-hero.de stellt keine Anlageberatung und Empfehlung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes (WpHG) dar. Die Webseiteninhalte dienen ausschliesslich der Information und Unterhaltung der Leser. Die hier getroffenen Aussagen stellen lediglich unsere eigene Meinung und keine Kaufempfehlung dar. Bitte unternehmen Sie auch eigene Recherchen, bevor Sie in Kryptowährungen investieren. Wir übernehmen keinerlei Haftung für jegliche Art von Schäden. Bitte lesen Sie auch unseren Haftungsausschluss im Impressum. —