eToro Wallet: Jetzt für jeden verifizierten User nutzbar

Die Handelsbörse setzt aktuell die Ankündigung aus 2018 um: Wer als Kunde die Verifizierung abgeschlossen hat, kann nun Coins an seine eToro Wallet senden.

Umsetzung hat einige Monate in Anspruch genommen

Eine ganze Weile hat es gedauert, bis die Krypto-Tauschbörse eToro ihren Worten Taten folgen lässt gemeint ist eine Meldung aus dem November rund um die am Markt eingeführte Wallet des Tochterunternehmens eToro X limited. Das neu entwickelte digitale Geldbörse, erlaubte es zunächst Usern mit dem Platin-Status aus der Plattform Bitcoin und andere Kryptowährungen aus der Plattform in die Wallet zu übertragen, wie wir hier vor einigen Monaten berichteten. Die anfängliche technische Einschränkung wurde zumindest für Silber-Kunden aufgehoben. Nun aber ist es so weit, dass endlich alle verifizierten Kunden der Plattform eToro die Wallet in Anspruch nehmen können.

Schneller Geldtransfer von eToro Wallet zu anderen Wallet-Varianten

Mit Hilfe der Wallet können können dabei nicht nur Bitcoin, sondern auch eine Reihe anderer Coins aus dem Börsen-Konto in die Geldbörse transferiert werden. Die Besonderheit des Servicemodells ist darin zu sehen, dass Gelder von dort im nächsten Schritt auf jede andere Krypto-Wallet weitergeleitet werden können. Beispielsweise auf eine externe Cold Wallet. Die Freischaltung für ausnahmslose Kunden, die eine Verifizierung absolviert haben, erfolgte ganz aktuell. Die Wallet ist wie erwartet für die Betriebssysteme Android und Apple iOS über die bekannten Downloadportale abrufbar. Der Login erfolgt mit den normalen Zugangsdaten ohne einen zusätzlichen privaten Schlüssel.

Wallet-Auszahlung ja – Rückbuchung bisher ausgeschlossen

Die hauseigene Wallet ermöglicht Anwendern die Aufbewahrung der digitalen Devisen Bitcoin, Bitcoin Cash, Litecoin und Ethereum. Was aus der Sicht mancher eToro Kunden aber weiterhin ein Problem darstellt, ist die Tatsache, dass digitale Währungen auf die eToro Wallet überwiesen, nicht aber aus dem elektronischen Geldbeutel in die andere Richtung versendet werden kann. Diesbezüglich kündigte der Dienstleister abermals eine zeitnahe Korrektur der Infrastruktur an. So sollen auch wechselseitige Transaktionen in Bälde möglich gemacht werden. Wichtig wäre dieser Schritt natürlich insbesondere, um die Reserven aus der externen Wallet bei guten Kursverläufen oder Kapitalbedarf über die Börse wieder zu veräußern.

Featured Image: Von one photo | Shutterstock.com

Kommentar hinzufügen

Investieren ist spekulativ. Bei der Anlage ist Ihr Kapital in Gefahr. Diese Website ist nicht für die Verwendung in Rechtsordnungen vorgesehen, in denen der beschriebene Handel oder die beschriebenen Investitionen verboten sind, und sollte nur von Personen und auf gesetzlich zulässige Weise verwendet werden. Ihre Investition ist in Ihrem Land oder Wohnsitzstaat möglicherweise nicht für den Anlegerschutz geeignet. Führen Sie daher Ihre eigene Due Diligence durch. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten. Klicken Sie hier für weitere Informationen.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen