HomeNewsKonkurrenz für CryptoKitties: Diese Spiele auf der Ethereum Blockchain sollen ein Erfolg werden

Konkurrenz für CryptoKitties: Diese Spiele auf der Ethereum Blockchain sollen ein Erfolg werden

18 Februar 2018 By Marcus Misiak

Nachdem CryptoKitties im vergangenen Jahr für einen regelrechten Hype sorgten, sollen demnächst weitere Spiele auf den Weg gebracht werden.

Die DApp (decentralized App) CryptoKitties sorgte für einen regelrechten Hype, obwohl das Spielkonzept relativ beschränkt war.

Auf Grund von CryptoKitties war die Ethereum Blockchain letztes Jahr mit über 900.000 Transaktionen pro Tag stark überlastet und Transaktionen innerhalb des Netzwerkes verzögerten sich stark.

Der Höchstwert einer gehandelten Katze belief sich auf 246 Ether, was einem damaligen Kurswert von knapp 117.000 Dollar entsprach.

Diese Euphorie wollten sich auch die Gründer des Spieles Etherbots zu Nutze machen, die ein Spiel entwickeln, bei dem man mit Robotern gegeneinander antreten und Kämpfe bestreiten kann. Jedoch gibt es weitere Konkurrenz in diesem Bereich von weiteren vielversprechenden Projekten.

Eines davon ist Crypto-All Stars, dass das nach dem Tradingvolumen auf Platz 2 hinter den CryptoKitties rangiert.

Quelle: https://cryptoallstars.co/

Ähnlich dem Spiel CryptoKitties können bei Crypto-All Stars digitale Karten gesammelt werden, auf denen Persönlichkeiten aus der Krypto-Twitter-Welt abgebildet sind.

Dabei kommt es den Entwicklern des Spieles vor allem auf eines an: Viel Spaß soll es machen, das neue Spiel in der Krypto-Community zu verbreiten.

Die ersten Kritiken zum Spiel sind natürlich mit etwas Humor zu betrachten aber dennoch positiv.

Dabei ist jede Crypto All-Star Karte mit einem Smart Contract Token auf der Ethereum Blockchain verbunden.

Um eine solche Karte zu erhalten müssen folgende Schritte gegangen werden:

  1. Es muss entweder Chrome, Firefox, Brave oder Opera als Browser genutzt werden.
  2. Danach muss die Metamask Extension installiert werden. (https://metamask.io/)
  3. Jetzt muss die offzielle Websseite https://cryptoallstars.co besucht werden.
  4. Auf der Seite kann jetzt ein Krypto-Persönlichkeit ausgewählt und gekauft werden.

Jede Karte ist dabei einmalig und kann nur einmal existieren. Diese Einzigartigkeit wird langfristig für eine Wertsteigerung sorgen.

Die gekaufte Karte wird automatisch wieder auf der offiziellen Liste der Webseite erscheinen, sodass andere Interessenten die Karte zu einem höheren Preis abkaufen können (Preis erhöht sich automatisch).

Dieses sehr einfache, aber wahrscheinlich spaßige Konzept soll erfolgreicher als CryptoKitties werden.

CryptoCountries läuft ebenfalls auf der Ethereum Blockchain und wird als „World Domination on the Blockchain“ angepriesen.

Nutzer können Ländereien auf einer digitalen Karte kaufen. Wenn ein anderen Benutzer einen höheren Preis bietet, dann wird der ursprüngliche Besitzer entmachtet, erhält den Gewinn und verliert dabei sein Land an den neuen Besitzer.

Das Land mit der größten Transaktionssumme ist Japan. Hierbei wurden insgesamt mehr als 709 Ether zu einem aktuellen Wert von knapp 650.000 Dollar umgesetzt.

Simon Powell, Entwickler von CryptoCountries, beschreibt den Erfolg des Spieles mit einem Vergleich zum Internet:

Same thing that drove the internet craze, it’s new, it’s fresh, it’s now.

Der Hype um Spiele, die sich die Technologie der Blockchain zu Nutze machen, scheint ungebrochen zu sein. Es bleibt spannend, welche weiteren Ideen auf den Markt geraten, um die Kryptogemeinde zu begeistern.
[thrive_leads id=’4505′]