HomeNewsKanadas Rolle als Standort fürs Bitcoin Mining nimmt zu

Kanadas Rolle als Standort fürs Bitcoin Mining nimmt zu

30 September 2018 By Matthias Nemack

Wir berichteten an dieser Stelle schon mehrfach, dass es etliche Unternehmen fürs Krypto-Mining vor allem nach Kanada zieht. Gründe sind die politische Offenheit für das spannenden Thema sowie der Strommarktes, der mit niedrigen Preisen lockt.

Günstige Strompreise locken Schürf-Unternehmen an

Die Stromanbieter in Kanada sind sich keineswegs einig in ihrer Meinung zu den Schürfern, die es in großem Stil ins Land zieht. Kein Wunder, schließlich ist der Strombedarf der jungen Firmen beeindruckend. Nicht nur Bitcoins werden von Unternehmen geschürft, auch andere Coins wie Ethereum oder Litecoin entstehen in großem Umfang. Etliche kanadische Stromversorger sind von der neuen Kundschaft begeistert. Ein wichtiger Standort der Krypto-Branche ist nun der Ort Medicine Hat, der sich in der kanadischen Provinz Alberta befindet, wie das Portal Heise berichtet. Das dort verortete große Feld Erdgas erlaubt einen günstigen Strompreis, der wiederum Industrie anzieht. Der große Krypto-Miner der Stadt mit nur knapp über 60.000 Bürgern ist der Dienstleister Hut 8 Mining.

Hut 8 Mining: 67 Megawatt Stromverbrauch pro Tag in in Medicine Hat

Welche Digitalwährungen das Unternehmen schürft, bleibt das Geheimnis des Unternehmens. Was man hingegen weiß: Etwa 40.000 qm groß ist das Gelände, auf dem das hauseigene Rechensystem in Schiffscontainern untergebracht ist. Das System des unternehmen verbraucht während eines typischen Tages gut 67 Megawatt Strom. Zur Kritik, Hut 8 Mining verbrauche mehr Strom als die Bewohner gemeinsam, bezeichnet das Unternehmen als falsch. Interessant ist eine bekannt gewordene Vereinbarung zur Stromversorgung während des Sommers.

Haushalte werden bei großer Hitze bevorzugt

Die Stadtwerke sollen sich das Recht gesichert haben, die Versorgung von Hut 8 zur Sommerzeit auszusetzen. So soll für die nötige Energie gesorgt sein, die Haushalte für den Betrieb ihrer Klimaanlagen benötigen. Kein ungewöhnliches Vorgehen. Viele Versorger senken bei Angebotsengpässen zunächst die Lieferung an industrielle Abnehmer. Im Hause Hut 8 Mining rechnet man ohnehin nicht mit Lieferproblemen während der Hitzeperiode. Welchen Strompreis der Krypto-Miner und der Grundversorger ausgehandelt haben, darüber hüllt man sich in Schweigen. Auch in anderen kanadischen Städten unterhält Hut 8 ein leistungsstarkes Rechenzentrum. Laut Eigenauskunft ist das Unternehmen mit diesen beiden Anlagen auf Basis des Stromverbrauchs einer der global führenden Schürfer mit Börsennotierung.

Und zugleich einer der Anbieter mit den niedrigsten Schürfkosten, will man dem Unternehmen glauben. Bisher erreicht das Unternehmen jedenfalls eher Verluste als Gewinne. Der neue Standort Medicine Hat soll nun endlich den Weg in die Gewinnzone ebnen.

Tags: