HomeNewsIsraels Zentralbank testet angeblich digitalen Schekel CBDC

Israels Zentralbank testet angeblich digitalen Schekel CBDC

Israel testet derzeit seine digitale Währung laut dem stellvertretenden Gouverneur der Bank of Israel.

Israel könnte laut Andre Abir, dem stellvertretenden Gouverneur der Zentralbank des Landes, insgeheim erhebliche Fortschritte bei seiner digitalen Währung gemacht haben. Es wird berichtet, dass die Bank bereits damit begonnen hat, die Währung im Rahmen eines internen Pilotprogramms herauszugeben. Das erste Mal tauchte das Gerücht über einen digitalen Schekel im Jahr 2017 auf, doch die Entwicklungen waren bisher eher dürftig.

Der Bankvorstand sagte zuvor, dass die Chancen für Israel, eine digitale Währung in den nächsten fünf Jahren einzuführen, lediglich bei 20 % liegen. Das Land scheint allerdings ein ernsthaftes Interesse an der Umsetzung zu haben. Die Wahrscheinlichkeit der Einführung einer digitalen Währung hat sich deutlich erhöht, aber laut Abir liegt sie immer noch nicht über 50 %.

Die israelische Lokalzeitung The Jerusalem Post berichtete von den Fortschritten des Landes bei der Entwicklung der CBDC und behauptete, dass diese durch ein Datenleck zu Tage getreten seien. Abir ließ die Information durchsickern, während er über die Rolle des digitalen Schekels auf einer Konferenz des Fair Value Forums des IDC Herzliya sprach. Das Nachrichtenportal merkt an, dass der stellvertretende Gouverneur der israelischen Zentralbank fast jeden mit der Bemerkung überraschte, dass die Bank das Pilotprogramm bereits umgesetzt habe.

Die Bahamas und Kambodscha sind nach wie vor die einzigen Länder, die ihre von der Zentralbank unterstützten digitalen Währungen eingeführt haben. Viele sind jedoch entweder in der Planungs- oder Testphase, darunter Schweden und Frankreich. Ersteres hat mehrere Versuche mit seiner E-Krone abgeschlossen, während Frankreich kürzlich bestätigte in einer Testumgebung an einem digitalen Währungsexperiment zu arbeiten.

Die Entwicklung einer digitalen Währung in den USA ist noch im Rückstand. Anfang dieser Woche sprach der ehemalige Vorsitzende der Commodities Futures Trading Commission Chris Giancarlo über das Thema der digitalen Währung und ihre möglichen Auswirkungen auf die Menschen. Giancarlo ist derzeit Teil der Digital Dollar Foundation, deren Aufgabe es ist, den USA dabei zu helfen, aufzuholen und in der Nische der virtuellen Währung konkurrenzfähig zu sein.

In Bezug auf die Entwicklung des Dollars sagte er: „… unsere neue Mission ist es den Zentralbanken und der US-Notenbank zu zeigen, dass die sozialen Werte, die uns hierher gebracht haben, die Rechtsstaatlichkeit, ein freier Kapitalmarkt, freies Unternehmertum, Zonen individueller wirtschaftlicher Privatsphäre, in einer neuen digitalen Zukunft des US-Dollars verankert sind, und dass wir uns nicht von dem, was China tut, einnehmen lassen und diesem staatlichen Überwachungsansatz entsprechen.“

Akzeptiert Kunden aus den USA
Preisgekrönte Cryptocurrency-Handelsplattform
Große Auswahl an Krypto-Assets
Mein Konto eröffnen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Werbeanzeigen zu personalisieren, soziale Netzwerke Funktionen bereitzustellen und Ihnen ein besseres Erlebnis zu bieten. Wenn Sie weiter auf der Website surfen oder auf „OK, Danke“ klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies auf dieser Website zu.