HomeNewsIsrael wird Kryptowährungen als Eigentum für Steuerzwecke behandeln

Israel wird Kryptowährungen als Eigentum für Steuerzwecke behandeln

20 Februar 2018 By Marcus Misiak

Lange Zeit wurden Kryptowährungen in Israel aus steuerlicher Sicht ebenso behandelt wie normale Währungen. Jetzt gab es jedoch eine Entscheidung der israelischen Steuerbehörde, die Bitcoin, Ethereum und Co. als Eigentum einstuft, welches in Israel versteuert werden muss.

Die offizielle Bestätigung, wie digitale Währungen in Israel besteuert werden müssen, wurde gestern von der israelischen Steuerbehörde bekanntgegeben. Diese Maßnahme ist keine große Überraschung, da die Bank of Israel sich bereits seit längerem weigert, Kryptwährungen als Währungen anzuerkennen.

Der Standpunkt, welcher vor einem Monat vertreten wurde, war klar umrissen:

The Bank of Israel’s position is that they [cryptocurrencies] should be viewed as a financial asset.

Kryptowährungen gelten demnach nicht mehr als Währung, sondern werden als Eigentum behandelt (in Hinblick auf zu erhebende Steuern). In Israel unterliegen die meisten Dienstleistungen und Waren einer Mehrwertsteuer, ähnlich wie dies bei uns in Deutschland der Fall ist. In der veröffentlichten Mitteilung wird klar gestellt, dass sowohl Unternehmen als auch Privatpersonen davon betroffen sein können.

Folglich müssen Gewinne, die aus dem Handel mit Kryptowährungen entstehen, mit der Kapitalertragssteuer, die zwischen 20 und 25% beträgt, besteuert werden. Damit ist die Gesetzeslage zur Besteuerung von Kryptowährungen ähnlich der unserer in Deutschland.

Baudot-Trajtenberg verweist außerdem darauf, dass es bis zum jetzigen Zeitpunkt noch keine Präzedenzfälle weltweit gibt, die als Grundlage für Zentralbanken dienen können, um eine einheitliche Regel zur Besteuerung, als auch zur Regulierung einzuführen. Dies müsse laut Baudot-Trajtenberg erst noch ausreichend beobachtet und studiert werden, bevor weitere Schritte eingeleitet werden können.

Disclaimer: — Der Handel mit Kryptowährungen birgt ein großes finanzielles Risiko und kann bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen. Coin-hero.de stellt keine Anlageberatung und Empfehlung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes (WpHG) dar. Die Webseiteninhalte dienen ausschliesslich der Information und Unterhaltung der Leser. Die hier getroffenen Aussagen stellen lediglich unsere eigene Meinung und keine Kaufempfehlung dar. Bitte unternehmen Sie auch eigene Recherchen, bevor Sie in Kryptowährungen investieren. Wir übernehmen keinerlei Haftung für jegliche Art von Schäden. Bitte lesen Sie auch unseren Haftungsausschluss im Impressum. —