HomeNewsIRS wählt TaxBit als Software-Partner für den Kryptomarkt aus

IRS wählt TaxBit als Software-Partner für den Kryptomarkt aus

Der United States Internal Revenue Service (IRS) hat sich mit TaxBit zusammengetan, um Kryptowährungs-Steuerzahlern Datenanalysen und Dienste zur Steuerberechnung anzubieten

Der IRS und andere Steuerbehörden weltweit finden es schwer, Gewinne von Kryptohändlern korrekt zu erfassen. Allerdings unternehmen sie zunehmend Anstrengungen, um sicherzustellen, dass Kryptohändler und Investoren Steuern zahlen.

Gestern gab die Steuerbehörde bekannt, dass sie eine Partnerschaft mit TaxBit, einem Sub-Auftragnehmer von DPI Inc, eingegangen ist. In seiner Pressemitteilung sagte der IRS, TaxBit werde Datenanalysen und Unterstützung bei der Steuerberechnung für Steuerzahler mit Kryptowährungen bereitstellen.

TaxBit-Mitgründer und -CEO Austin Woodward erklärte, dass dies eine große Entwicklung für den Kryptowährungsraum ist. „Es zeigt, dass Regulierungsbehörden die Anlageklasse annehmen, aber auf eine Art und Weise, die einen unkomplizierten Ansatz zur Einhaltung bestehender Vorschriften gewährleistet. Wir glauben, dass dies ein wichtiger Schritt ist, um Kryptowährungen eine weit verbreitete Akzeptanz zu ermöglichen“, fügte er hinzu.

TaxBit ist in seinem Bereich ein erfahrenes Softwareunternehmen. Das Unternehmen hat Kunden im Laufe der Jahre beim Einreichen von Millionen Steuerformularen geholfen. Die TaxBit Enterprise- und TaxBit Consumer-Services wurden entwickelt, um den stressigen Aspekt der Steuerberichterstattung im Zusammenhang mit Kryptowährungen zu beseitigen und Nutzern dabei zu helfen, Investitionen und die Verwendung digitaler Währungen aktiv steuerlich zu optimieren. „Tax-Compliance ist nicht der einzige Schwerpunkt des Unternehmens. In Zusammenarbeit mit mehreren führenden Kryptowährungsplattformen entwickelt TaxBit zudem die erste Big Four- und SEC-konforme ERP-Lösung für die Buchhaltung, die im Laufe dieses Jahres zusammen mit Plänen für die internationale Expansion im Jahr 2021 veröffentlicht wird“, ergänzte die Pressemitteilung.

IRS verfolgt Krypto-Steuerhinterzieher

Der IRS hat in den letzten Monaten Krypto-Steuersünder verfolgt. Ein US-Bundesgericht ermächtige den IRS Anfang dieses Monats, Informationen von Kunden zu erhalten, die Kryptowährungen auf der Börse Kraken gehandelt haben.

Die Steuerbehörde sucht nach Daten von Steuerzahlern, die von 2016 bis 2020 Transaktionen mit Kryptowährungen im Wert von mindestens 20.000 US-Dollar durchgeführt haben. Die die die Börse Kraken betreffende Genehmigung kam einige Wochen, nachdem der IRS bereits ähnliche Informationen von Circle erhalten hat.

Das Justizministerium behauptet, die Kryptobörse habe nichts falsch gemacht. Die Datensätze werden verwendet, um Informationen zu Steuerzahlern zu erhalten, die diese Plattformen nutzen. Die IRS will sicherstellen, dass jeder Steuerzahler eine Erklärung einreicht und Steuern in angemessener Höhe zahlt.

 

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Werbeanzeigen zu personalisieren, soziale Netzwerke Funktionen bereitzustellen und Ihnen ein besseres Erlebnis zu bieten. Wenn Sie weiter auf der Website surfen oder auf „OK, Danke“ klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies auf dieser Website zu.