HomeNewsIOTA: Update zur Entwicklung des IOTA Trinity Wallets

IOTA: Update zur Entwicklung des IOTA Trinity Wallets

14 Februar 2018 By Marcus Misiak

Nachdem Ende Januar einige IOTA-Guthaben vom Light Wallet entwendet wurden, waren zunächst Bedenken eingetreten, dass es Sicherheitslücken im IOTA Light Wallet gibt. Die Entwickler stellten jedoch sofort richtig, dass es sich dabei nicht um ein Sicherheitslack gehandelt hat. Vor zwei Tagen haben die Entwickler ein Update zum IOTA Trinity Wallet angekündigt.

Mitte Januar wurden viele IOTA-Guthaben über Nacht aus dem IOTA Lightwallet entwendet. Zu diesem Zeitpunkt haben viele Nutzer ihren 81-stelligen Seed für das Wallet über die Seite iotaseed.io erstellt. Der Webseitenbetreiber erhielt dadurch eine große Sammlung an „Schlüsseln“ für die IOTA Wallets, die er anschließend mit Leichtigkeit ausräumen konnte. Die Seite ist mittlerweile offline und der vermeintliche Verbrecher mit einer großen Summe an IOTAs verschwunden.

Ungeachtet dessen lässt die Funktionsweise und die Übersichtlichkeit des IOTA Light-Wallets an manchen Stellen zu wünschen übrig. Nach einiger Zeit mussten dies auch die Gründer von IOTA feststellen und haben zwei weitere Entwickler eingestellt, die die Entwicklung des Trinitiy Wallets vorantreiben sollen.

Ursprünglich stammt das Trinity Wallet jedoch von einem Studenten des University Colleges in London, der die Entwicklung des Trinity mobile Wallets in seiner Masterarbeit zum Gegenstand hatte. Auf dessen Grundlage wird jetzt ein benutzerfreundlicheres Wallet programmiert und auch schon getestet. Besonders unerfahrene Nutzer haben oft schockiert einen Kontostand von 0 IOTAs vorgefunden und gedacht, dass sie alles Guthaben verloren haben.

Das Update soll sowohl eine 2-Faktor Authentifizierung beinhalten, als auch mit Snapshots besser umgehen. Das Design wurde im Hinblick auf die Usability komplett überarbeitet, damit auch Technik Unerfahrene keine Probleme beim Handling des Wallets bekommen. Die Entwicklung der Desktopversion geht schnell voran, jedoch wird die Weiterentwicklung des mobile Wallets für Android und IOS noch etwas mehr Zeit in Anspruch nehmen.

View post on imgur.com

Das Trinity Wallet soll außerdem die oben angesprochene Problematik der Seedgenerierung lösen, indem es ohne die Verbindung zu einem Server oder einer Drittpartei selbstständig einen Seed für den Nutzer generiert. Wann das Wallet endgültig einsatzbereit ist, wurde allerdings noch nicht bekanntgegeben.

Außerdem gibt es noch eine weitere IOTA Wallet Alternative, das Nelium IOTA Wallet. Dieses wird von enem renomierten Sicherheitsunternehmen entwickelt und soll aber vorerst nur als mobile Wallet verfügbar sein. Dabei werden beide Betriebssysteme, Andorid als auch IOS unterstützt werden

Tags: