HomeNewsIOTA-Kursanalyse: Oktober 2017

IOTA-Kursanalyse: Oktober 2017

Nachdem der Preis für einen Token IOTA im August noch ca. 0,89 Euro betrug, kannte der Kurs bis Ende Oktober nur eine Richtung, steil nach unten. Seinen tiefsten Stand erreichte IOTA am 21. Oktober als ein Token nur noch 0,29 Euro wert war. Wie ist es dazu gekommen? Was macht Hoffnung, dass der IOTA Kurs in nächster Zeit wieder steigt? Unsere Meinung findest du im nachfolgenden News-Beitrag.

IOTA Kurs 2017

Wie kam es zum Kurssturz von IOTA?

Über die genauen Gründe können wir natürlich nur spekulieren und mutmaßen. Unserer Meinung nach haben verschiedene Faktoren eine Rolle gespielt. Zum einen hat sich der Preis von IOTA im August 2017 fast 4,5-facht. Dies ging aus unserer Sicht zu schnell, sodass eine Marktkorrektur abzusehen war. Andererseits hat auch der  Kryptowährungsmarkt im Allgemeinen, insbesondere aber auch der Bitcoin eine wichtige Rolle gespielt. Alle Altcoins sind im Oktober mehr oder weniger stark gefallen, der Bitcoin ist gestiegen. Zahlreiche Anleger haben ihre Altcoins wohl gegen Bitcoin getauscht. Dies erklärt aber noch nicht den steilen Abfall des Kurses…

Die Gründe hierfür sind unserer Meinung nach eher bei IOTA selbst zu suchen. Größtes Problem unserer Meinung ist, dass IOTA noch immer nur auf einem Exchange gekauft bzw. gehandelt werden kann – Bitfinex. Hierdurch fehlt aus unserer Sicht einfach ein breitgefächerter Zugang zum Markt.

Ein weiteres Problem war das Online-Wallet von IOTA, dass zahlreichen Nutzern laut Diskussionen auf Reddit in den letzten Wochen wohl Probleme gemacht hat. Der Status von Transaktion stand wohl sehr lange auf „Pending“, sodass einige Nutzer sich sehr frustrierend äußerten. Das schlecht funktionierende Wallet war wohl auch ein Grund, warum weitere Exchanges IOTA bisher gemieden haben.

Ein sehr wichtiges Thema ist bei Kryptowährungen auch immer „im Gespräch zu bleiben“. IOTA hat in den letzten Wochen keine wesentlichen Nachrichten geliefert. Somit ist IOTA aus dem Fokus gerutscht und die Abwärtsspirale hat in Kooperation mit den anderen Gründen begonnen.

Hoffnung auf einen Kursanstieg von IOTA

Zwar war es in den letzten Wochen relativ still um IOTA. Wer den Blog von IOTA verfolgt, weiß aber, dass sich im Hintergrund sehr viel bewegt. Das Projekt wächst kontinuierlich weiter und teils namenhafte neue Mitarbeiter werden eingestellt, wie der in der Fintech-Szene bekannte Oliver Bussmann. Außerdem konnten Firmen wie Bosch für eine Kooperation gewonnen werden.

Im September 2017 wurden die neuen „Flash Channels“ vorgestellt, die ein bidirektionalen Off-Tangle-Zahlungskanal bilden, um „Instant“-Transaktionen mit hohem Durchsatz abbilden zu können.

Vorgestern, am 25.10.2017, wurde eine neue Version des IOTA Wallets (Version 2.5.2) veröffentlicht, mit der die Probleme beim Wallet behoben sein sollten.

Trotzdem scheint es aus unserer Sicht so, dass nur neue Exchanges einen neuen großen Kursaufschwung bewirken können. Schon seit September 2017 gibt es Gerüchte, dass IOTA bald auch bei anderen Börsen (als bei Bitfinex) gehandelt werden soll. Bisher gab es aber noch keine offizielle Meldung zu der Listung auf einer neuen Börse. Die Gründer von IOTA haben in der Vergangenheit aber bekanntgegeben, dass perspektivisch weitere Exchanges folgen sollen, um die Verbreitung von IOTA voranzutreiben. Somit ist es wahrscheinlich nur noch eine Frage der Zeit… bis zum nächsten Kursanstieg??

[maxbutton id=“4″ ]

[maxbutton id=“2″ ]

[maxbutton id=“3″ ]

Disclaimer: — Der Handel mit Kryptowährungen birgt ein großes finanzielles Risiko und kann bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen. Coin-hero.de stellt keine Anlageberatung und Empfehlung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes (WpHG) dar. Die Webseiteninhalte dienen ausschliesslich der Information und Unterhaltung der Leser. Die hier getroffenen Aussagen stellen lediglich unsere eigene Meinung und keine Kaufempfehlung dar. Bitte unternehmen Sie auch eigene Recherchen bevor Sie in Kryptowährungen investieren. Wir übernehmen keinerlei Haftung für jegliche Art von Schäden. Bitte lesen Sie auch unseren Haftungsausschluss im Impressum. —

Tags: