HomeNewsHTC zieht Start des neuen Smartphones mit Wallet vor

HTC zieht Start des neuen Smartphones mit Wallet vor

30 April 2019 By Matthias Nemack

Während Samsung die User-Erwartungen zuletzt nicht vollends erfüllte, will HTC früher als gedacht ein zweites Blockchain-Smartphone einführen.

Smartphone soll Vorgänger mit Extras übertreffen

Wie heißt es so schön: Die Konkurrenz schläft nicht! Nachdem zuletzt bekannt geworden war, dass der südkoreanische Hersteller Samsung entgegen den vorangegangenen Meldungen doch kein Smartphone an den Start bringen würde, welches das Speichern von Bitcoin erlaubt, legt der Mitbewerber HTC mit einem Paukenschlag in dieser Woche nach. Anmerkung: Über eine Wallet für Ether-Speicherung und die Verwendung der Ethereum-typischen ERC20-Token ist durchaus mit an Bord. Trotzdem hatten sich viele potenzielle Anwender mehr von Samsungs Modell erwartet.

Hersteller zieht Marktstart bewusst vor

Im Herbst des Jahres 2018 hatte HTC seine Ankündigungen wahr gemacht und das Modell Exodus One in den Handel geschickt. Beim besagten Endgerät hatte es sich um das erste Smartphone seiner Kategorie gehandelt, das ab Werk mit einer Blockchain ausgestattet wurde. Selbige erlaubt Anwendern das Ablegen von Bitcoin, aber auch anderen digitalen Währungen wie Litecoin oder Ethereum. Das erklärte Ziel dieser Maßnahme war es, User in die Lage zu versetzen, eigene Daten autonom zu verwalten und zu speichern. Und zwar unabhängig vom eigentlichen Betriebssystem Google Android. Nun lässt der Hersteller verlautbaren, dass es im aktuellen Jahr 2019 bereits einen Nachfolger geben soll. Dieser wiederum soll nicht nur eine Blockchain, sondern darüber hinaus eine Krypto Wallet beinhalten.

HTC könnte Krypto-Nutzer für sich gewinnen

HTC will mit seinem neuen „Blockchain-Smartphone“ also noch mehr Service bieten. Dass es ein solches Produkt geben wird, stand bereits fest und war schon vor einer Weile angekündigt worden. Allerdings wurde über eine Markteinführung im kommenden Jahr spekuliert in den üblichen Fachmedien. Das Unternehmen will die Einführung aber vorziehen und plant nun noch dieses Jahr. Die eigentlichen Funktionen sollen mit dem Vorgänger identisch sein, allerdings wird es eben zusätzlich eine Wallet und verschiedene weitere Extras geben. So sollen Nachrichten von Geräte-Inhabern dezentral verschickt werden können. HTC reagiert nach eigener Aussage auf das große Interesse am Markt rund um das erfolgreiche Exodus One.

Featured Image: Von 360b | Shutterstock.com

Tags: