HomeNewsHardware Wallet Trezor wird zukünftig Bitcoin Cash unterstützen

Hardware Wallet Trezor wird zukünftig Bitcoin Cash unterstützen

4 April 2018 By Marcus Misiak

Das beliebte Hardware Wallet Trezor wird zeitnah Bitcoin Cash unterstützen. Damit erhält das Wallet das langersehnte Update, welches die Bitcoin Cash Community bereits seit längerer Zeit eingefordert hatte.

Der Marketing Manager Bach N. von Trezor hat vor wenigen Tagen auf Twitter bekanntgegeben, dass ein neues Adressformat entwickelt werde, dass Bitcoin Cash unterstützt. Diese Antwort entsprang einer Frage eines Bitcoin Cash Liebhabers am 01.04.2018.

Diese Ankündigung dürfte alle Trezorbesitzer sehr freuen. Einige Konkurrenten in diesem Geschäftsbereich bieten bereits eine größere Palette unterstützter Währugen an, sodass dieser Schritt als Notwendigkeit angesehen werden kann, um konkurrenzfähig zu sein und auch zu bleiben.

Die neue Adresse Cashaddr wurde ursprünglich entwickelt, um zwischen Bitcoin-Core-Adressen und Bitcoin Cash zu unterscheiden. Pavol Rusnack von Satoshi Labs strebt ein Upgrade an, dass die Unterscheidung zwischen den Bitcoin Adressen deutlicher macht, als es zur Zeit der Fall ist.

Dies ist laut dem Entwickler auch deswegen so wichtig, weil es in der Vergangenheit viele kritische Stimmen gab, die das Vorgehen der Bitcoin Cash Entwickler auf Grund der sehr ähnlichen Adressen kritisierten und viele Nutzer Bitcoin Cash an eine falsche Empfangsaddresse schickten.

Ich schlage vor, die Adressversionen so zu ändern, das es offensichtlicher ist welche Adresse zu Bitcoin Cash gehört (diese könnte z.B. mit C beginnen).

CEO von Trezor, warnte die Entwickler des Bitcoin Cash Teams und sah voraus, dass hierbei Schwierigkeiten auftreten werden :

Bitcoin Cash Entwickler Amaury Séchet, führt aus, dass er verschiedene Varianten testen und eruieren möchte, um die beste Lösung zu finden. In diesem Github-Beitrag verdeutlicht er, das sich für den Nutzer nicht viel ändern werde, nur die Transaktionsbestätigungsnachricht wird anders aussehen.

Zum jetzigen Zeitpunkt gibt es noch keine Zeitangabe, bis wann das Projekt umgesetzt werden soll. Trezor nimmt sich damit ein Beispiel an Coinbase, dass bereits seit Februar diesen Jahres Cashaddr integriert hat.

Disclaimer: — Der Handel mit Kryptowährungen birgt ein großes finanzielles Risiko und kann bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen. Coin-hero.de stellt keine Anlageberatung und Empfehlung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes (WpHG) dar. Die Webseiteninhalte dienen ausschliesslich der Information und Unterhaltung der Leser. Die hier getroffenen Aussagen stellen lediglich unsere eigene Meinung und keine Kaufempfehlung dar. Bitte unternehmen Sie auch eigene Recherchen, bevor Sie in Kryptowährungen investieren. Wir übernehmen keinerlei Haftung für jegliche Art von Schäden. Bitte lesen Sie auch unseren Haftungsausschluss im Impressum. —

Tags: