HomeNewsBitcoin, EOS, IOTA, Cardano & Altcoins steigen: Mögliche Gründe für die Kursanstiege

Bitcoin, EOS, IOTA, Cardano & Altcoins steigen: Mögliche Gründe für die Kursanstiege

Bitcoin und zahlreiche Altcoins haben am gestrigen Abend einen rasanten Kursanstieg verzeichnen können. Innerhalb der Top 20 Kryptowährungen sind neben dem Bitcoin vor allem Stellar, Cardano und EOS die größten Gewinner, gemessen am prozentualen Kursanstieg. 

Der größte Gewinner ist aber zweifelsfrei Bitcoin, der das Widerstandsniveau von 6.800 USD mit Leichtigkeit durchbrechen konnte und damit für eine bullische Stimmung auf dem Krypto-Markt sorgt. Der Preis für einen Bitcoin ist dabei von seinem gestrigen Tagestief von rund 6.650 USD auf 7.435 USD (zum Redaktionszeitpunkt) gestiegen und kann damit einen sagenhaften Kursanstieg von rund 11 Prozent innerhalb der letzten 24 Stunden verzeichnen.

btc kurs
Quelle: https://www.tradingview.com/chart/?symbol=BITFINEX:BTCUSD

Neben Bitcoin gehören EOS mit 14,3 %, Stellar mit 17% und Cardano mit 19,5% zu den besten Performer innerhalb der Top 20. Weitere Top-Altcoins, wie Ripple, Ethereum, Bitcoin Cash und IOTA liegen in der Spanne von 6 bis 10%.

Was den plötzlichen Ausbruch verursachte, ist nicht klar festzustellen. Fakt ist aber, dass es in den vergangenen Wochen sehr positive Entwicklungen in den führenden Ländern für Kryptowährungen, wie den USA, Japan und Südkorea gab, die sich nicht in den Kursentwicklungen reflektierten.

Die amerikanische Securities and Exchange Commission (SEC) hatte zuletzt erklärt, dass sowohl Bitcoin als auch Ethereum nicht als Wertpapier eingestuft werden. Darüber hinaus hat die SEC neue Hoffnungen geweckt, in dem sie für den 10. August eine Entscheidung über börsennotierten Bitcoin-ETFs angekündigt. Diese würden den Institutionen erlauben, Bitcoin tatsächlich „physisch“ zu kaufen und an ihre Kunden in Form von ETFs auszugeben.

Weiterhin gab es starke Anstrengungen von führenden Börsen, um die institutionelle Anlegerklasse anzusprechen. Unternehmen wie Circle und Coinbase richten sich derzeit auf institutionelle Anleger aus, die hinsichtlich Sicherheit und Verwahrung erhöhte Ansprüche haben.

Weitere Unternehmen, die wir in diesem Artikel zusammengefasst haben, planen ebenfalls mit institutionellen Anlegern. Bemerkenswert war in den letzten Wochen auch das Interesse der Wall Street an Bitcoin und Kryptowährungen im Allgemeinen. Unter anderem planen die NASDAQ und Goldman Sachs den Handel mit Bitcoin und Co.

Ist der Kursanstieg von Dauer und nachhaltig?

Eine weitere interessante Beobachtung des heutigen Kursanstiegs ist, dass das Handelsvolumen ebenfalls stark angestiegen ist. Dies scheint auch ein Unterschied zwischen dem Kursanstieg und den Anstiegen im Juni zu sein. Gegenwärtig beläuft sich das Volumen von Bitcoin gegen Tether (USDT) auf Binance, eine der größten Börsen weltweit für Kryptowährungen, auf 411 Millionen US-Dollar, gegenüber 100 Millionen Dollar zuvor.

Das letzte Mal, dass Bitcoin ein solches Handelvolumen aufwies, war der 9. April, als der Kurs von BTC die 8.000 USD-Marke knackte, auf lange Sicht aber nicht halten konnte. In den vergangenen Monaten war stets das geringe Volumen ein Problem.

Trotz positiver Indikatoren, wie dem Relative Strength Index (RSI) und der Momentum Convergence Divergence (MACD) von Bitcoin, hat das niedrige Volumen nicht ausgereicht, um einen Bullenmarkt zu initiieren.

Ob das Momentum für eine dauerhafte Trendumkehr stark genug ist, muss sich nach Meinung vieler Experten aber erst noch zeigen. Viele sehen dafür zunächst die 7.700 USD bzw. 8.000 USD-Marke als wichtigen Level, das Bitcoin überwinden muss.

Hierzu zwei Meinungen auf Twitter von Ran Neuner (Crypto Trader auf CNBC) und

@CryptoCred:

Disclaimer: — Der Handel mit Kryptowährungen birgt ein großes finanzielles Risiko und kann bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen. Coin-hero.de stellt keine Anlageberatung und Empfehlung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes (WpHG) dar. Die Webseiteninhalte dienen ausschliesslich der Information und Unterhaltung der Leser. Die hier getroffenen Aussagen stellen lediglich unsere eigene Meinung und keine Kaufempfehlung dar. Bitte unternehmen Sie auch eigene Recherchen, bevor Sie in Kryptowährungen investieren. Wir übernehmen keinerlei Haftung für jegliche Art von Schäden. Bitte lesen Sie auch unseren Haftungsausschluss im Impressum. —

Tags: