HomeNewsGründe für den Crash: Bitcoin kämpft um 6.000 USD Marke – ETH, EOS, IOTA und TRON tief im Minus

Gründe für den Crash: Bitcoin kämpft um 6.000 USD Marke – ETH, EOS, IOTA und TRON tief im Minus

Der Kryptowährungsmarkt verzeichnet aktuell tief rote Zahlen. Während die Leitwährung Bitcoin mit 7% im Tageschart im Minus ist, schreiben Altcoins wie Ethereum, EOS, IOTA und TRON im Tageschart Verluste zwischen 15% und 23%.

Allein in den letzten 7 Tagen hat der Kryptowährungsmarkt erneut einen Abfluss von rund 50 Milliarden US-Dollar an Marktkapital auf rund 194 Milliarden US-Dollar hinnehmen müssen.

marktkapitalisierung
https://coinmarketcap.com/charts/

Dabei betrifft der Rückgang die Altcoins wesentlich stärker als Bitcoin. Wie wir berichteten, stieg die Bitcoin Dominanz erstmals in 2018 wieder über die 50%-Marke. Während BTC um fast 30% von seinen monatlichen Höchstständen gefallen ist, sind die Altcoins aktuell besonders vom Marktrückgang betroffen. EOS (4,39 USD) und Ethereum (267 USD) sind jeweils auf ein Jahrestief gesunken.

Inmitten des Downtrends ist die Marktkapitalisierung von Bitcoin vom Monatshoch von 145 Milliarden US-Dollar auf aktuell 104 Milliarden US-Dollar gefallen. Im Gegensatz dazu ist die Marktkapitalisierung von Ethereum von fast 52 Mrd. USD auf das aktuelle Niveau von 27 Mrd. USD gesunken. Die Marktkapitalisierung von EOS hat sich von knapp 8 Mrd. auf aktuell rund 4 Milliarden US-Dollar halbiert. IOTA und TRON hat es noch schlimmer erwischt. Die Marktkapitalisierung von IOTA hat sich weit mehr als halbiert und ist von 3,2 Mrd. auf 1,2 Mrd. USD gesunken, TRON verzeichnet einen Rückgang von 2,8 auf rund 1,2 Mrd. USD.

Der anhaltende Downtrend geht dabei einer kurzlebigen, aber vielversprechenden Rallye voraus, bei der BTC am 24. Juli auf annähernd 8.400 USD stieg.


Mögliche Gründe

1.) Teilweise ist der massive Rückgang der Altcoin Preise sicherlich der zunehmenden Dominanz von Bitcoin zuzurechnen. Während Bitcoin bereits zahlreiche Bärenmärkte und extreme Volatilität erlebt hat und als “Safe-Haven“ in Krisenzeiten gilt, dessen Wert nach einer Krise stärker denn je hervorkommt, scheinen die Altcoins dieses Privileg noch nicht zu genießen. Investoren sichern ihr Vermögen daher in BTC und ziehen es aus den Altcoins ab.

2.) Der Kryptowährungsmarkt und dessen Investoren scheinen sich derzeit eher um bevorstehende Ereignisse zu kümmern, die die Preise beeinflussen könnten, als um fundamentale Werte und Adaption. Fundamentale Werte, wie Schaffung einer Infrastruktur für institutionelle Investoren, z. B. durch Coinbase Custody, Gemini, Goldman Sachs und die NYSE durch Bakkt haben derzeit scheinbar keinerlei positiven Einfluss auf nachhaltige Kursbewegungen. Dies zeigte sich zuletzt, als die Entscheidung der SEC, den CBOE VanEck / SolidX Bitcoin ETF zu verschieben, bekannt wurde.

3.) Die Marktmanipulation durch unbekannte Wale (Großinvestoren) ist ein Dauerbrenner, kann allerdings nicht nachgewiesen werden.

4.) Der Tether-Effekt ist ausgeblieben. Am Samstagmorgen (11. August) wurden inmitten eines bärischen Marktes 50 Millionen neue Tether (USDT) ausgegeben. Diese Informationen wurde über den Omni Block Explorer öffentlich, mit dem USDT-Token nachverfolgt werden können. Während früherer Tether-Ausgaben kam es in der Regel marktweit zu Kursanstiegen und bullischen Tendenzen. Auch dieses Mal verzeichnete Bitcoin am 11. August einen Anstieg der Marktkapitalisierung von 105,8 auf 111 Mrd. USD. Allerdings blieb ein nachhaltiger Tether-Effekt aus.

5.) Eine weitere Theorie besagt, dass Bitcoin-Investoren in den USA ihre Kryptowährungen aktuell verkaufen, um die Kapitalertragssteuer zu bezahlen. Erstmalige Investoren in Bitcoin könnten sich aufgrund des Gewinns, den sie im Jahr 2017 gemacht haben, hohen Kapitalgewinnsteuern ausgesetzt sehen, die sie nun bezahlen müssen.

Disclaimer: — Der Handel mit Kryptowährungen birgt ein großes finanzielles Risiko und kann bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen. Coin-hero.de stellt keine Anlageberatung und Empfehlung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes (WpHG) dar. Die Webseiteninhalte dienen ausschließlich der Information und Unterhaltung der Leser. Die hier getroffenen Aussagen stellen lediglich unsere eigene Meinung und keine Kaufempfehlung dar. Bitte unternehmen Sie auch eigene Recherchen, bevor Sie in Kryptowährungen investieren. Wir übernehmen keinerlei Haftung für jegliche Art von Schäden. Bitte lesen Sie auch unseren Haftungsausschluss im Impressum. —

Tags: