HomeNewsFTX hat einen Partnerschaftsvertrag mit den Miami Heat unterzeichnet

FTX hat einen Partnerschaftsvertrag mit den Miami Heat unterzeichnet

Die Kryptobörse FTX unterzeichnete einen Partnerschaftsvertrag mit den Miami Heat, der der Börse die Namensrechte am Heat-Stadion für 19 Jahre einräumt

Die geplante Partnerschaft zwischen der Kryptobörse FTX und dem Basketballteam der Miami Heat wurde gestern nach wochenlangen Verhandlungen zwischen der Kryptotauschplattform und Miami-Dade County offiziell bekannt gegeben.

Die National Basketball Association (NBA) gab gestern in einer Pressemitteilung die offizielle Unterzeichnung bekannt, wonach FTX die Namensrechte für das Miami Heat-Stadion für eine Dauer von 19 Jahren erhalten wird – beginnend mit der NBA-Saison 2021/22. Zuvor hatte American Airlines die Namensrechte inne, aber FTX wird diese in  Zukunft übernehmen.

Eric Woolworth, Leiter des Geschäftsbetriebs der HEAT Group, freut sich über das Geschäft mit FTX und beschreibt die Börse als ein aufregendes, junges Unternehmen in einem aufstrebenden Bereich der Finanzdienstleistungsbranche.

FTX-CEO Sam Bankman-Fried erklärte: „Internet-Technologie und digitale Finanzen entwickeln sich unglaublich schnell. Wir wollten eine Partnerschaft mit einer Stadt und einem Franchise-Unternehmen eingehen, die dynamisch, vielfältig, innovativ und stets zukunftsorientiert sind. Wenn es um diese Qualifikationen geht, Miami und die HEAT sind unübertroffen. Eine der größten Städte Amerikas und eines der bekanntesten Teams der Welt stehen vor einer noch besseren Zukunft, und wir freuen uns, ein Teil davon zu sein. „

Das Miami Heat-Stadion wird bald als auf den Namen FTX Arena hören. Miami Heat gab an, dass der Deal auch auffällige Beschilderungen in der Arena, im Gästebereich, in Verbindung mit HEAT-Serien für digitale Inhalte, Anzeigen, Wettbewerbe, Community-Engagements und mehr umfasst

FTX wird 135 Millionen US-Dollar zahlen, von denen 90 Millionen US-Dollar während der 19-jährigen Laufzeit der Partnerschaft an den Miami-Dade County gehen. Das Board of Commissioners des Landkreises genehmigte das Abkommen am 26. März- Die Mittel sollen zur Unterstützung von Programmen verwendet werden, die sich mit Themen wie Waffengewalt und gefährdeten Jugendlichen befassen.

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Werbeanzeigen zu personalisieren, soziale Netzwerke Funktionen bereitzustellen und Ihnen ein besseres Erlebnis zu bieten. Wenn Sie weiter auf der Website surfen oder auf „OK, Danke“ klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies auf dieser Website zu.