HomeNewsEthereum: Vitalik Buterin kündigt Entwicklungsfortschritte bei Sharding an

Ethereum: Vitalik Buterin kündigt Entwicklungsfortschritte bei Sharding an

1 Mai 2018 By Marcus Misiak

Die Ethereum Blockchain hat aufgrund der steigenden Anzahl der Transaktionen dieses und letztes Jahr zu einigen Zeitpunkten mit einer Überlastung des Netzwerkes zu kämpfen gehabt. Für dieses Jahr waren einige Updates angekündigt, wie z.B. Plasma und Sharding, die dieses Problem der Skalierbarkeit lösen sollen. Gestern hat Vitalik Buterin nun angekündigt, dass Sharding auf dem Weg ist.

Die Anzahl der Transaktionen auf der Ethereum-Blockchain hat aufgrund der steigenden Adaption von Ethereum und Kryptowährungen im Allgemeinen stark zugenommen. Besonders zu Zeiten des Hypes, wie z.B. nach dem Start des Spiels KryptoKitties, dass auf der Etheruem Blockchain basiert, kam es zu Verzögerungen und steigenden Transaktionsgebühren.

Eine von vielen Skalierungslösungen ist Sharding, die allerdings von Mitbegründer Vitalik Buterin favorsisiert wird und bereits vor einiger Zeit vorgestellt wurde. Durch dieses Upgrade soll die Ethereum Blockchain mehrere tausende Transaktionen pro Sekunden verarbeiten können. Sharding kommt ohne Supernodes aus und funktioniert komplett On-Chain. Damit wird dem Problem einer möglichen Zentralisierung vorbeugt.

Shardings Idee besteht darin, die Ethereum Blockchain in unzählige Segmente zu unterteilen, die in der Lage sind Transaktionen schneller und effektiver zu verarbeiten. Derzeit speichert jeder Node im Netzwerk alle Informationen. Dies hat zwar den Vorteil, dass die Sicherheit extrem hoch ist, weil eine Manipulation nur sehr schwer möglich ist. Allerdings hat dies den großen Nachteil, dass die Skalierbarkeit stark eingeschränkt wird. Hier setzt Sharding an. Ethereums Sharding sieht vor, dass alle Informationen im Netzwerk in sogenannte Shards aufgeteilt werden. Dies bedeutet, dass bestimmte Node nur bestimmte Shards verarbeiten müssen. Hiermit wird die Skalierbarkeit deutlich erhöht. 

Buterin gab gestern über Twitter bekannt, dass die neuesten Verbesserungen von Sharding jetzt auf Github eingesehen werden können:

Die Integration der Sharding-Skalierungslösung scheint im letzten Monat auf Hochtouren vorangetrieben worden zu sein. Hierbei wurde jedoch zunächst das „Minimum-Sharding-Protocol“ entwickelt, dass nicht als vollständige Ausführung von Sharding auf der Ethereum-Blockchain gedacht ist, sondern Entwicklern erlaubt, Infrastruktur unter Verwendung von Komponenten von Sharding zu testen und zu entwickeln.

Buterin führt weiterhin aus, dass die Spezifikationen noch nicht endgültig abgeschlossen sind, jedoch gute Fortschritte erzielt worden sind. Die weitere Forschung besteht vor allem darin, bestehende Ideen über die Skalierung und die Latenzzeiten zu verbessern und zu kombinieren:

Während die Entwicklung von Sharding auf Hochtouren läuft, hat Buterin auf der Ethereum Community Konferenz am 09.03.2018 in Paris eine weitere Skalierungslösung vorgestellt: Plasma Cash. Plasma wird als weiterer großer Meilenstein gesehen und soll die Blockchain nach erfolgreicher Integration dazu befähigen, bis zu einer Million Transaktionen pro Sekunde zu verarbeiten.

Damit würde Ethereum endgültig dafür einsatzbereit sein, um als weltweites Zahlungsmittel eingesetzt werden zu können. 2018 wird also ein sehr wichtiges, wegweisendes Jahr im Ethereum Ökosystem werden. Wir sind gespannt wo die Reise hingeht.

Der Ethereum Kurs steht zur Redaktionszeit bei 550,89 Euro und verzeichnet innerhalb der letzten 24 Stunden einen minimalen Kursrückgang von 2,44 Prozent. Die Marktkapitalisierung liegt bei knapp 54,6 Milliarden Euro und belegt damit Platz 2 der größten Kryptowährungen. Weitere Kurse aller Top 100 Kryptowährungen können auf unserer Kursübersichtssseite verfolgt werden.

Disclaimer: — Der Handel mit Kryptowährungen birgt ein großes finanzielles Risiko und kann bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen. Coin-hero.de stellt keine Anlageberatung und Empfehlung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes (WpHG) dar. Die Webseiteninhalte dienen ausschliesslich der Information und Unterhaltung der Leser. Die hier getroffenen Aussagen stellen lediglich unsere eigene Meinung und keine Kaufempfehlung dar. Bitte unternehmen Sie auch eigene Recherchen, bevor Sie in Kryptowährungen investieren. Wir übernehmen keinerlei Haftung für jegliche Art von Schäden. Bitte lesen Sie auch unseren Haftungsausschluss im Impressum. Die dargelegten Informationen sind keine Kaufempfehlung, sondern stellen lediglich die Meinung des Analysten dar. Technische Kursanalysen garantieren keinen Erfolg beim Handel mit Kryptowährungen –