HomeNewsEthereum: Google ermöglicht einfäche Zugänglichkeit der Ethereum-Blockchain durch BigQuery

Ethereum: Google ermöglicht einfäche Zugänglichkeit der Ethereum-Blockchain durch BigQuery

Die Adaption von Kryptowährungen stärkt sowohl das Vertrauen in die neue Technologie und fördert darüber hinaus dessen Verbreitung in unserer heutigen Welt. BigQuery, Google’s Datenanalyseservice ist dazu übergegangen, Informationen aus der Ethereum Blockchain zu integrieren und zu visualisieren.

Diese Ankündigung wurde in einem Blogpost veröffentlicht, der ausführt, dass (frei übersetzt):

Ethereum und andere Kryptowährungen die Phantasie von Technologen, Finanziers und Ökonomen geweckt hat.

BigQuery ist ein Datenanalyseprogramm für große Mengen an reichhaltigen Informationen die nur schwer zu dokumentieren und aufzubereiten sind. Im November 2011 wurde das Unternehmen der Öffentlichkeit vorgestellt mit dem Versprechen, bis zu 70 Terabyte an Informationen schnellstmöglich verarbeiten zu können.



Laut Berichten von Entwicklern kann es bis zu 1.000 Anfragen pro Sekunde pro Projekt verarbeiten und dabei innerhalb von 30 Sekunden bereits Ergebnisse liefern nachdem es 4 Terrabyte an gesammelten Daten durchforstet hat. Die Daten von Ethereum wurden unter anderem integriert, weil visuelle Darstellungen (frei übersetzt):

nützlich sind, um geschäftliche Entscheidungen zu treffen. Dazu gehören z.B. Prioritäten für Verbesserungen an der Ethereum-Architektur selbst (läuft das System knapp an Kapazität und muss aktualisiert werden?) An Bilanzanpassungen (Wie schnell kann ein Wallet neu ausbalanciert werden? ) […]

Die gesammelten Ethereum-Daten sind laut BigQuery sehr präzise und geben einen einfachen visuellen Einblick welche Unmengen an Informationen auf der Blockchain gespeichert sind und gespeichert werden können. BigQuery ermöglicht folgende Funktionen:

  • Synchronisiert die Ethereum-Blockchain mit Computern, die Parity auf der Google Cloud ausführen
  • Für eine tägliche Extraktion von Daten aus dem Ethereum-Blockchain-Ledger aus. Die Parameter können vorher eigens definiert werden
  • Es bietet vielfältige Möglichkeiten wichtige Daten zu visualisieren und dabei Grenzwerte zu definieren die beii überschreiten eines kritischen Wertes näher betrachtet werden müssen

Dieser Schritt ist ein weiterer Meilenstein in der Adaption von Ethereum und Kryptowährungen in unser alltägliches Leben. Bereits im Februar diesen Jahres wurden Bitcoin-Blockchain-Daten für die Exploration mit Google BigQuery verfügbar gemacht. Wir sind gespannt, welche weiteren Entwicklungen wir in diesem Bereich sehen werden.


Der Kurs von Ethereum verzeichnet innerhalb der letzten 24h einen minimalen Rückgang von – 0,68 Prozent auf einen Preis von 245,25 Euro. Mit einer Marktkapitalisierung von knapp 24,957 Milliarden Euro belegt Ethereum weiterhin Platz 2 der größten Kryptowährungen weltweit.

Stichworte:
Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Werbeanzeigen zu personalisieren, soziale Netzwerke Funktionen bereitzustellen und Ihnen ein besseres Erlebnis zu bieten. Wenn Sie weiter auf der Website surfen oder auf „OK, Danke“ klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies auf dieser Website zu.