HomeNewsErstmalig Krypto-Währungen auf dem Tech Open Air verteilt: Cobinhood verschenkt Tokens

Erstmalig Krypto-Währungen auf dem Tech Open Air verteilt: Cobinhood verschenkt Tokens

2 Juli 2018 By Marcus Misiak

Berlin / New York, 28.06.2018. Auf dem Tech Open Air (TOA), Europas größtem interdisziplinärem Tech-Festival, hat Cobinhood Gutscheine für Tokens verschenkt. Der Wert der verteilten Gutscheine liegt insgesamt im sechsstelligen Bereich (US-Dollar). Teilnehmer von Workshops und Keynotes erhielten je besuchter Veranstaltung eine Seriennummer für die Tokens „Motion“ (MTN) sowie „SHPING“. Die Seriennummer lösen sie nun auf Cobinhood ein, der ersten gebührenfreien Handelsplattform für Krypto-Währungen. Der Wert der für TOA-Besucher zur Verfügung gestellten Coins lag in der Summe bei 300.000 US-Dollar.

In diesem Jahr war Blockchain das omnipräsente Thema auf dem Berliner Tech Open Air (19. bis 22. Juni). Neben prominenten Ausstellern wie Cobinhood präsentierten sich auch zwölf Frühphasen-Startups; 20 Keynote-Speaker widmeten sich ICOs, Krypto-Währungen und der Blockchain-Technologie.

TOA-Partner Cobinhood, zugleich Betreiber der weltweit ersten gebührenfreien Handelsplattform für Krypto-Währungen, erläuterte in 24 Workshops und Keynotes Themen wie den Handel verschiedener Krypto-Währungen, Blockchain kompatible Geschäftsmodelle, Investitionen in Blockchain oder auch Bitcoin basierte Gewinnspiele.

In acht dieser Workshops erhielten Teilnehmer eine Seriennummern für die Token SHPING oder Motion im Wert von jeweils 30 US-Dollar. Bei Eingabe der Seriennummer auf Cobinhood gibt es zusätzlich fünf Tickets für die Teilnahme an Conbinhoods Gewinnspiel, bei dem unter anderem Ether (ETH) und Bitcoins (BTC) verlost werden.

Im Gegensatz zu anderen Handelsplattformen finanziert sich Cobinhood nicht über Gebühren für die einzelnen Transaktionen, sondern über seine ICO-Dienstleistungen. Sorgfältig im Due-Diligence-Prozess geprüfte Unternehmen unterstützt Cobinhood im Rahmen des ICOs und listet die Tokens auf der eigenen Handelsplattform.

ICOs

Mithilfe von ICOs haben sich europäischen Startups einen völlig neuen Zugang zu Wachstumskapital verschafft. So haben europäische Unternehmen im vergangenen Jahr 446 ICOs durchgeführt (State of European Tech, Atomico) und dabei fast 1,8 Milliarden US-Dollar eingesammelt, fast eine Milliarde davon ging an Unternehmen mit Sitz in Deutschland, Österreich oder der Schweiz.

Die Zeiten, in denen Startups einen mühseligen Bootstrapping-Prozess durchlaufen und permanent bei Risikokapitalgebern Klinken putzen müssen, sind vorbei. Wer eine solide, Blockchain basierte Geschäftsidee hat, kann mit Hilfe von ICOs recht schnell finanziell auf eigenen Beinen stehen. Private Investoren partizipieren durch die Beteiligungsmöglichkeiten zugleich am unternehmerischen Erfolg

erklärt Cobinhood-Gründer Popo Chen, zugleich Gründer von Dexon, der Blockchain der nächsten Generation.

Der Gründer nennt aber auch einige Hindernisse, die dem Durchbruch der Technologie noch im Wege stehen. „Es hapert insbesondere an der Geschwindigkeit der Transaktionen. Dies ist unabdingbar, um eine signifikante Rolle im Finanzsystem einzunehmen”, erklärte Chen im Rahmen einer Keynote auf dem Tech Open Air in Berlin. Die lineare Struktur heutiger populärer Blockchains sei das wesentliche Problem.

Um zukünftig energieeffiziente wie skalierbare Blockchain-Anwendungen mit niedrigen Latenzzeiten zu ermöglichen, hat Cobinhood daher Dexon entwickelt. Die Technologie basiert dabei nicht mehr auf einer linearen Kette einzelner Blocks, sondern auf verschiedenen Blockchains, welche parallel arbeiten. „Unser Algorithmus kann Transaktionen im Bruchteil der Zeit berechnen, die heutzutage üblich ist. Dadurch werden ganz neue Anwendungen denkbar, etwa im Bereich des unverzüglichen Mikro-Payments und des Handels”, so Chen.

Über Cobinhood

COBINHOOD, 2017 gegründet, ist die weltweit erste gebührenfreie Handelsplattform für Kryptowährungen und Dienstleister für ICOs. Hinter dem Unternehmen steht der einstige 17-Media-Gründer Popo Chen. Ziel ist, Volkswirtschaften durch die Schaffung eines Finanzzentrums nachhaltig für die Blockchain-Ära zu formen. COBINHOOD glaubt, dass die Entwicklung der Blockchain-Technologie und eine dezentralisierte Finanzlandschaft die globalen Kapitalmärkte und Geschäftsorganisationen nachhaltig verändern werden.

Über Tech Open Air

Tech Open Air (TOA) ist Europas erstes und größtes interdisziplinäres Technologie-Festival aus Berlin. Ins Leben gerufen von Nikolas Woischnik knüpft das Festival ein Band zwischen den Disziplinen Technologie, Musik, Kunst und Wissenschaft und fördert Austausch und Zusammenarbeit über die Szene hinaus.

Während des viertägigen Events finden neben interaktiven Konferenzen rund um die neuesten Trends in der Startup-Tech-Welt über 100 Satelliten-Events in ganz Berlin statt. In den letzten sechs Jahren ist das Event von einem gesponsorten Festival zu einer internationalen Größe herangewachsen und konnte unter anderem die Gründer und CxO’s von Google, Facebook oder Amazon als Speaker gewinnen. 2018 konnte TOA bei seiner 7. Edition 20.000 Besucher und 8.000 vor Ort im Funkhaus bei der Konferenz verbuchen.