HomeNewsErste CME Bitcoin Futures laufen am 26.01. aus: Kehrtwende für den Kryptomarkt?

Erste CME Bitcoin Futures laufen am 26.01. aus: Kehrtwende für den Kryptomarkt?

Nachdem die Bitcoin Futures von der CBOE und CME das erste mal Mitte November 2017 angekündigt wurden, erlebte Bitcoin einen unglaublichen Run auf über 16.300 Euro. Der Start der Bitcoin Futures selbst läutete jedoch eine Trendwende ein. Seit dem Start kennt der Bitcoin-Kurs, abgesehen von kurzen Erholungsphasen, nur eine Richtung – nach unten. Am 26.01. laufen nun die ersten CME Bitcoin Futures aus. Hoffnung auf eine Trendwende für den Kryptomarkt?

Am 17. November wurden erste Ankündigungen von der CBOE und CME veröffentlicht, dass diese erstmalig Bitcoin Futures anbieten werden. Gegenüber der Financial Times äußerte Terry Duffy, CEO der Chicagoer CME, dass sich die Börse auf die Einführung eines Bitcoin Future -Produktes bis zur zweiten Dezemberwoche vorbereite.

Wie dem nachfolgenden Candle-Chart der letzten drei Monate zu entnehmen ist, markierte diese Ankündigung, quasi den Startschuss für die verrückten, stark volatilen Kursbewegungen der letzten Wochen und Monate.

Bitcoin FuturesNach der offiziellen Ankündigung der Bitcoin Futures ist ein rasanter Anstieg des Bitcoin Kurses von 7.000 auf 15.000 Euro zu beobachten gewesen. Der Anstieg wurde lediglich von dem Start der CBOE unterbrochen.

Am 18.12.2017 sind dann die CME-Futures gestartet. Danach war ein massiver Kurssturz von Bitcoin von 16.300 Euro auf unter 12.000 Euro zu beobachten. Mit dieser Kursbewegung wurde auch die Unterstützungszone von 13.000 Euro durchbrochen, die bis dahin als Widerstand diente.

Als die CME-Futures vergangene Woche, am 17. Januar ,ausgelaufen sind, wies Bitcoin den niedrigsten Preis für das Jahres auf.

Nunmehr wird auf Reddit und zahlreichen anderen Plattformen vermutet, dass die am 26. Januar auslaufenden Bitcoin Futures Verträge der CME eine ähnliche, wenn nicht sogar größere Wirkung haben könnten. Angesichts der Tatsache, dass die CME eine der weltweit größten Börsen ist und die Kontraktgrößen vielfach größer sind als bei der CBOE, könnte sich die Vermutung bewahrheiten. Der Bitcoinpreis könnte genau wie letzte Woche sinken, wenn die Future-Investoren ihre BTC verkaufen, damit weitere Stop-Loss-Order ausgelöst werden und damit ihre Bitcoin Future Wetten gewinnen und dadurch ihre Gewinne weiter maximieren. Ob eine derartige Marktmanipulation tatsächlich stattfindet, kann natürlich nicht bewiesen werden. Jedoch zeigt das obige Chart einen engen zeitlichen Zusammenhang zwischen dem Bitcoin-Kurs und den Bitcoin Futures. 
Die Unterstützungszone von 7.000 Euro (orangefarbene Linie) könnte dabei die Talsohle markieren. Mit Beendigung der CME-Futures könnte damit eine Trendwende folgen. Nicht nur Bitcoin, sondern auch die Altcoins, die dem Bitcoin als Leitwährung folgen, könnten damit eine Trendwende einläuten.

Disclaimer: — Der Handel mit Kryptowährungen birgt ein großes finanzielles Risiko und kann bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen. Coin-hero.de stellt keine Anlageberatung und Empfehlung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes (WpHG) dar. Die Webseiteninhalte dienen ausschliesslich der Information und Unterhaltung der Leser. Die hier getroffenen Aussagen stellen lediglich unsere eigene Meinung und keine Kaufempfehlung dar. Bitte unternehmen Sie auch eigene Recherchen, bevor Sie in Kryptowährungen investieren. Wir übernehmen keinerlei Haftung für jegliche Art von Schäden. Bitte lesen Sie auch unseren Haftungsausschluss im Impressum. —

Tags:

Melden Sie sich noch heute für unseren exklusiven Newsletter an!

Maßgeschneiderte E-Mails

Niemals SPAM!

Alt coin news

Jederzeit kündigen

Nach der Anmeldung erhalten Sie von Zeit zu Zeit Sonderangebote von uns per E-Mail. Ihre Daten werden nicht an Dritte verkauft oder weitergegeben. Lesen Sie hier unsere Datenschutzbestimmungen