HomeNewsEnjin tritt dem UN Global Compact bei und plant, NFTs für gute Zwecke einzusetzen

Enjin tritt dem UN Global Compact bei und plant, NFTs für gute Zwecke einzusetzen

Als erstes NFT-Unternehmen, das dem Compact beigetreten ist, wird Enjin weiterhin seine Umweltauswirkungen reduzieren und Gleichberechtigung fördern

Das Blockchain-basierte Gaming-Unternehmen Enjin gab gestern bekannt, dass es als erstes Non-Fungible-Token (NFT) Unternehmen dem Global Compact der Vereinten Nationen beigetreten ist.

Der UN Global Compact ist eine freiwillige Initiative, die Unternehmen auf der ganzen Welt dazu ermutigen soll, nachhaltige und sozial verantwortliche Maßnahmen zu ergreifen und über deren Umsetzung zu berichten.

Der ehemalige Generalsekretär Kofi Annan verabschiedete den Pakt in den 2000er Jahren und das Rahmenwerk hat sich mittlerweile auf mehr als 170 Länder und über 13.000 Unternehmen ausgeweitet.

Die zehn Leitprinzipien des Global Compact konzentrieren sich auf die Themen Menschenrechte, Arbeit, Umwelt und Anti-Korruption. Mit dem Fokus auf positive Veränderungen für die Umwelt und die Gesellschaft, wird Enjin die Blockchain-Technologie nutzen, um zu versuchen, diese Probleme zu lösen.

“Wir freuen uns, gemeinsam mit Enjin zu erforschen, wie Blockchain und NFTs zur Erfüllung der Ziele für nachhaltige Entwicklung der Vereinten Nationen beitragen können”, sagte Irakli Beridze, Leiter des Zentrums für KI und Robotik am UN Interregional Crime and Justice Research Institute.

Enjin kümmert sich bereits um Umweltfragen, da das Unternehmen bereits dem Crypto Climate Accord beigetreten ist und seine Ethereum-Skalierungslösung JumpNet kohlenstoffnegativ gemacht hat, um die Umweltbelastung durch NFTs zu reduzieren.

Beridze fügte hinzu: “Während wir damit kämpfen, uns von der globalen Pandemie und ihren Auswirkungen zu erholen, erleben wir ein exponentielles Wachstum von Technologien, wie KI und Blockchain. Mehr denn je müssen wir die Vorteile dieser neuen Technologien nutzen und ihr Potenzial ausschöpfen, um sicherzustellen, dass wir in Zukunft besser gerüstet und geeint sind, um unseren Planeten zu einem lebenswerteren und gerechteren Ort für alle zu machen.”

Das Krypto-Projekt wird auch die UN-Ziele für nachhaltige Entwicklung (SDGs) aufgreifen, um mehr Möglichkeiten zu finden, den Planeten durch NFTs zu schützen, sowie darauf abzielen, Interessengruppen zu vereinen, um Ungleichheit und Ungerechtigkeit zu bekämpfen und extreme Armut zu beenden. Die Technologie fördert bereits die Chancengleichheit, da der Zugang zu NFT-Märkten erlaubnisfrei ist.

Maxim Blagov, CEO von Enjin, erklärte: “Der Beitritt zum UN Global Compact bekräftigt unser Engagement, das Leben der Menschen durch Blockchain-Technologie zu verbessern, und wird sicherstellen, dass diese Bemühungen nachhaltig, fokussiert und optimiert sind, während wir auf dem Weg dorthin gegenüber der Öffentlichkeit rechenschaftspflichtig sind.”

Stichworte:
Akzeptiert Kunden aus den USA
Preisgekrönte Cryptocurrency-Handelsplattform
Große Auswahl an Krypto-Assets
Mein Konto eröffnen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Werbeanzeigen zu personalisieren, soziale Netzwerke Funktionen bereitzustellen und Ihnen ein besseres Erlebnis zu bieten. Wenn Sie weiter auf der Website surfen oder auf „OK, Danke“ klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies auf dieser Website zu.