HomeNewsDer NZ Fondsmanager hatte BTC gekauft, als dieser bei 10.000 USD notierte

Der NZ Fondsmanager hatte BTC gekauft, als dieser bei 10.000 USD notierte

Der Chief Investment Officer eines in Neuseeland ansässigen Fondsmanagers teilte mit, im Oktober letzten Jahres Bitcoins gekauft zu haben

James Grigor, Chief Investment Officer bei KiwiSaver Growth Strategy, stieg bereits im Oktober 2020 in den Bitcoin (BTC) ein, als die Währung bei 10.000 USD (14.360 NZ $) pro BTC den Besitzer wechselte. Er schloss im Auftrag des Fondsmanagers einen Bitcoin-Kauf in Höhe von 17,5 Mio. USD ab. Die Summe entsprach 5 % der Ressourcen des Fondsmanagers.

Grigor erklärte, dass viele Investoren gegen die Idee waren und nicht glaubten, dass dies der richtige Schritt war. Finanzinstitute erwärmen sich allmählich für die Bitcoin-Idee. Es gibt aber noch viel zu tun, um die Masse der Investoren-Gemeinde zu überzeugen.

Manager einiger anderer KiwiSaver-Programme in der Region müssen noch auf den Bitcoin-Zug aufspringen, berücksichtigt man die Volatilität des digitalen Assets. Sie behaupten auch, dass die Flaggschiff-Kryptowährung in Bezug auf Anwendungsfälle begrenzt ist.

Seiner Meinung nach hat sich der Bitcoin aufgrund seiner inhärenten Eigenschaften jedoch zu einem Rohstoff und einem hervorragenden Anlagevermögen entwickelt. Grigor argumentierte, dass der Krypto-Vermögenswert Gold sehr ähnlich sei und als gute Absicherung gegen steigende Inflation dienen könnte.

Der Investment Officer erklärte, dass man kein Problem damit haben sollte, in Bitcoin zu investieren. Insbesondere, wenn man eine Investition in Gold für akzeptabel hält. Der Bitcoin-Kurs ist seit dem Kauf durch Grigor stetig gestiegen. Das Krypto-Asset notiert zum Zeitpunkt des Schreibens bei 56.354,98 USD, was einem Anstieg von 0,38 % in den letzten 24 Stunden entspricht. Bei diesem Kurs hat das Unternehmen mehr als das Fünffache des ursprünglich investierten Betrags erzielt. Grigor behauptete, dass das Krypto-Asset Anlegern als zeitgemäße Anlageoption diene.

„Unser KiwiSaver wird hauptsächlich durch traditionelle Anlageklassen aufgebaut […], und es werden immer die Anlageklassen sein, die sich im Laufe der Zeit zusammensetzen, um Menschen den bestmöglichen Ruhestand zu ermöglichen. Aber es wird Zeiten geben, in denen dies nicht immer einfach ist. Sie sehen diese Anlageklassen vielleicht immer noch positiv, aber es bieten sich andere Möglichkeiten“, erklärte der Chief Investment Officer.

Mit Blick auf die Verlaufskurse und die vergangenen Zyklen scheint der Bitcoin noch höher zu liegen. Mehrere Parteien im Krypto-Universum haben kürzlich vorausgesagt, dass der Kurs in diesem Jahr auf ein beispielloses Niveau steigen wird. Einige wie JP Morgan haben sogar Preiszahlen vorgeschlagen, während andere davon ausgehen, dass es sich um einen Reservewert handelt. Die in den USA ansässige Investmentbank hatte zuvor vorausgesagt, dass Bitcoin irgendwann 146.000 USD erreichen würde.

Stichworte:

Melden Sie sich noch heute für unseren exklusiven Newsletter an!

Maßgeschneiderte E-Mails

Niemals SPAM!

Altcoin-Neuigkeiten

Jederzeit kündigen

Nach der Anmeldung erhalten Sie von Zeit zu Zeit Sonderangebote von uns per E-Mail. Ihre Daten werden nicht an Dritte verkauft oder weitergegeben. Lesen Sie hier unsere Datenschutzbestimmungen