HomeNewsDer britische Ex-Kanzler Philip Hammond steigt bei der Krypto-Firma Copper ein

Der britische Ex-Kanzler Philip Hammond steigt bei der Krypto-Firma Copper ein

Lord Hammond wird als Berater mit dem Verwahrungsdienstleister zusammenarbeiten

Das Krypto-Startup Copper hat bekannt gegeben, dass der ehemalige Schatzkanzler Lord Philip Hammond dem Unternehmen als leitender Berater beigetreten ist.

Copper, ein 2018 gegründetes Unternehmen mit Sitz im Vereinigten Königreich, das sich an institutionelle Anleger wendet, teilte in einer Erklärung mit, dass Lord Hammond seine Rolle sofort antreten wird.

Hammond ist einer der ranghöchsten Politiker im Vereinigten Königreich, der als Berater für ein Kryptounternehmen tätig ist. Der ehemalige Gesetzgeber war zwischen 2010 und 2019 tätig, wobei er auch als Außenminister eine wichtige Rolle spielte.

Es wird erwartet, dass Hammond das Team des Kryptounternehmens strategisch berät, das seine Dienstleistungen nach dem Markteintritt in den USA auf die ganze Welt ausweiten will. Abgesehen davon wird der Ex-Kanzler das Vereinigte Königreich als führendes Land im aufstrebenden Blockchain- und Kryptowährungsbereich fördern.

Copper hat im letzten Jahr ein beträchtliches Wachstum verzeichnet. Der CEO des Unternehmens, Dmitry Tokarev, stellte fest, dass das Kryptounternehmen nun über 400 institutionelle Kunden betreut.

Tokarev weist auch darauf hin, dass sich Copper auf die Expansion im Rahmen der Einhaltung von Vorschriften konzentriert und Lord Hammond in diesem Bereich entscheidende Erfahrungen und Fachkenntnisse beisteuert.

Zu seiner neuen Rolle bei Copper sagte Hammond, dass dies eine Gelegenheit sei, die Krypto- und Handelstechnologie von Copper in einer Weise anzuwenden, die die Bereitstellung von Finanzdienstleistungen revolutionieren wird.

Seiner Meinung nach liegt der Schlüssel in der Zusammenarbeit mit allen Beteiligten, seien es Unternehmer, die Regierung oder die Aufsichtsbehörden, wobei das Ergebnis wahrscheinlich die Position des Vereinigten Königreichs in diesem Sektor für Jahrzehnte sichern wird.

Copper hat im Juni in einer Finanzierungsrunde der Serie C unter der Leitung des britischen Hedgefonds-Milliardärs Alan Howard 25 Mio. USD erhalten. Diese Finanzspritze kam zu den 50 Millionen Dollar hinzu, die das Unternehmen in seiner im Mai abgeschlossenen Serie-B-Finanzierungsrunde erhalten hatte.

Stichworte:
Uk
Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Werbeanzeigen zu personalisieren, soziale Netzwerke Funktionen bereitzustellen und Ihnen ein besseres Erlebnis zu bieten. Wenn Sie weiter auf der Website surfen oder auf „OK, Danke“ klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies auf dieser Website zu.