HomeNewsDash, Monero und IOTA Preise steigen: Gesunder Anstieg oder Pump and Dump?

Dash, Monero und IOTA Preise steigen: Gesunder Anstieg oder Pump and Dump?

22 November 2017 By Marcus Misiak

Seitdem der Konkurrenzkampf zwischen Bitcoin und Bitcoin Cash, während dem einige Altcoins bluten mussten oder zumindest nur seitlich bewegt haben, vorüber ist, erstarken einige Altcoins und erreichen neue Allzeithochs. Dazu gehören die beiden „Privacy Coins“ Dash und Monero sowie die „Internet of Things“-Währung IOTA.

Der Dash-Kurs drehte ordentlich auf, nachdem ein neues Update installiert wurde, welches die Transaktionskosten weiter sinken lässt und die Blockgröße auf 2MB anhob. In der Dash-Community scheint man sich im Gegensatz zur Bitcoin-Community, die kürzlich erst kürzlich SegWit2X ablehnte, einig zu sein. Die niedrigen Transaktionskosten und die Geschwindigkeit scheinen derzeit viele Investoren in den Dash Coin zu ziehen.

Wie Bloomberg berichtete, wird Coinbase wahrscheinlich den ewigen Kampf gegen die Behörden verlieren und die vollen Informationen der Nutzer inklusive der Transaktionshistorie an die Internal Revenue Service (IRS) weitergeben müssen. Unter diesem Gesichtspunkt sind Kryptowährungen wie Dash und Monero besonders interessant, da hierbei jede Transaktion anonymisiert wird und praktisch nicht mehr nachverfolgbar ist.

Dennoch ist dies nur ein kleiner Teil des wahren Grundes für die derzeitge Rally von Dash und Monero. Wenn diese Coins in Fiat-Geld umgetauscht werden, wird sichtbar, woher das Geld kommt und auf welches Konto es getauscht wird.

Obwohl der Wert von Kryptowährungen laut einigen Finanzexperten auf „nichts beruht“, so werden die Verläßlichkeitsansprüche umso größer, je länger eine Währung existiert und zuverlässig arbeitet. Dash und Monero sowie auch IOTA waren in letzter oft in den Schlagzeilen, jedoch weitesgehend mit positiven Nachrichten (nicht wie Bitcoin oder Ethereum, wo mal wieder Geld gestohlen wurde).

IOTA: Unterbewerteter Altcoin mit Potenzial?

Der IOTA-Kurs hat sich von seinem Tief vom 06.11.2017 von 0,30 Euro auf nunmehr 0,80 Euro pro Token gesteigert und damit seinen Wert mehr als verdoppelt. Für das Versenden von IOTA fallen auf Grund des Tangle-Protokolls keine Gebühren an, sodass dies ein großer Vorteil gegenüber einigen Währungen, wie z.B. dem Bitcoin ist.

Weiterhin ist IOTA auf Grund der dahinterstehenden Technologie bis ins Unendliche skalierbar, sodass dies ebenfalls ein weiterer Trumpf im Vergleich zu vielen virtuellen Währungen ist.

Derzeit ist IOTA nur auf einigen wenigen großen Börsen wie z.B. Bitfinex oder Binance gelistet. Oft gibt es einen weiteren Kursanstieg, wenn der Coin auf weiteren Plattformen handelbar ist. Dieser zukünftige Preistreiber steht IOTA also noch bevor.

Sowohl die Technologie als auch der derzeitige Trend deuten auf eine weiterhin bullische Rally hin. Wir sind gespannt, wie sich der Kurs zukünftig entwickeln wird.

Disclaimer: — Der Handel mit Kryptowährungen birgt ein großes finanzielles Risiko und kann bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen. Coin-hero.de stellt keine Anlageberatung und Empfehlung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes (WpHG) dar. Die Webseiteninhalte dienen ausschliesslich der Information und Unterhaltung der Leser. Die hier getroffenen Aussagen stellen lediglich unsere eigene Meinung und keine Kaufempfehlung dar. Bitte unternehmen Sie auch eigene Recherchen bevor Sie in Kryptowährungen investieren. Wir übernehmen keinerlei Haftung für jegliche Art von Schäden. Bitte lesen Sie auch unseren Haftungsausschluss im Impressum. —

Tags: