HomeNewsDas Bitcoin-Halving ist da! Block 630.000 von Antpool gemined

Das Bitcoin-Halving ist da! Block 630.000 von Antpool gemined

Am 11.05.2020 um 19.23 Uhr (UTC) war es so weit. Der in China ansässige Miner Antpool hat den 630.000-sten Block produziert und damit das dritte Bitcoin-Halving ausgelöst. Belohnungen fielen dadurch von 12,5 auf nur noch 6,25 BTC.

Das Halving von 2020 kam unter Bedingungen zustande, die viele nicht grundlos an die Finanzkrise aus dem Jahr 2008 erinnern – die Mining-Prämie ist nun um 50 % gesunken. Das Halving im Jahr 2012 im Bitcoin-Protokoll ließen die Belohnungen von 50 auf 25 Einheiten sinken. Infolge des zweiten Halvings fiel die Belohnung fürs Mining abermals um 50 % auf nur noch 12,5 BTC. Ab sofort erhalten Miner für die erfolgreiche Transaktions-Verarbeitung sowie die Bereitstellung ihrer Rechenleistungen nur noch eine Block-Belohnung in Höhe von 6,25 Bitcoins.

Das dritte Halving-Ereignis als Bitcoin-Signal verzeichnete das Netzwerk am 11.05.2020 um 19.23 Uhr (UTC). In diesem Momente erstellte das Mining-Unternehmen Antpool Block Nr. 630.000.

Block 629.999 verweist auf Nakamotos legendäre Botschaft & die Finanzkrise aus dem Jahr 2008

Die Corona-Pandemie sowie die umfangreichen Rettungsaktionen mit Bargeld-Schöpfungen aus dem „Nichts“ konnten im Ernstfall zu einem Wirtschaftsabschwung katastrophalen Ausmaßes führen. Miner f2pool prägte den letzten Prä-Halving-Block – einen Block, der ein Stück Bitcoin-Geschichte beinhaltet.

Es war der letzte Block mit einer 12,5-Bitcoin-Belohnung fürs Minings. Bestandteil des Blocks aus 2020 ist eine Botschaft in Form einer Schlagzeile aus der New York Times, die sich auf die Finanzkrise aus dem Entstehungsjahr des BTC bezog. Die Schlagzeile ähnelt jener aus dem Genesis-Block aus 2009 vom legendären Bitcoin-Schöpfer Satoshi Nakamoto.

Bezug nimmt die Nachricht ebenfalls auf einen NY Times-Artikel, der sich mit dem FED-Rettungsplan und möglichen wirtschaftlichen Auswirkungen der Coronavirus-Pandemie US-Wirtschaft sowie die drohende Verschärfung der Wirtschaftskrise durch die Einflussnahme der Federal Reserve befasst.

Insgesamt 1.800 „frische“ Bitcoins wurden im zeitlichen Vorfeld des Halvings in Umlauf gebracht. Die zukünftige Menge wird dann für die nächsten vier Jahre bei 900 Coins pro Tag liegen. Die Mining-Einnahmen sinken parallel dazu von 15 Mio. USD auf etwa acht Mio. USD, was sich anhand des aktuellen Kurses von etwa 8.600 USD pro BTC ergibt.

In den letzten Stunden vor dem Halving hielt sich der Preis stabil über der Schwelle von 8.500 USD. „Bitcoiners“ geben sich zumindest vorerst optimistisch.

 Laut aktuellen Daten sind 121 Exahashes pro Sekunde erkennbar, im 7-Tages-Durchschnitt bringt es der Wert auf 120 Exhashes/Sekunde.

Tags: