HomeNewsDas Bankenkomitee des US-Senats diskutiert den Blockchain-basierten Digital-Dollar

Das Bankenkomitee des US-Senats diskutiert den Blockchain-basierten Digital-Dollar

Der Bankenausschuss des US-Senats hat eine zweite Anhörung zur Möglichkeit eines Blockchain-basierten US-Dollars durchgeführt

Der Bankenausschuss des US-Senats hielt eine zweite Anhörung darüber ab, wie ein Blockchain-basierter US-Dollar geschaffen und reguliert werden könnte. Die Anhörung, am gestrigen Tag widmete sich einer Reihe von Fragen, die angegangen werden müssten, wenn ein digitaler USD geschaffen werden sollte.

Ein „digitaler Dollar“ bezieht sich in diesem Zusammenhang auf eine Blockchain-basierte US-Währung, da alle wichtigen Fiat-Währungen digital zugänglich sind. Die US-Notenbank konnte ihre Bilanz seit Anfang 2020 von weniger als 4 Billionen US-Dollar auf über 7 Billionen US-Dollar ausweiten. weil sie mehr US-Dollar druckte. Dieser Prozess ist bei Digitalwährungen wie dem Bitcoin unmöglich.

In einer zweiten Anhörung erörterte der Senat auch Stablecoins. Bei aller Volatilität an den Kryptomärkten sind Stablecoins wie Tether mittlerweile äußerst beliebt. Tether (USDT) hat nach Bitcoin und Ethereum die dritthöchste Marktkapitalisierung für alle Token.

Der digitale Dollar wird nicht wie Bitcoin sein

Die vom Bankenausschuss erörterte Art der Blockchain-basierten Währung scheint nicht viel mit dem Bitcoin oder anderen dezentralen Token zu teilen.

Zwar gibt es keine festen Richtlinien für die Funktionsweise eines Blockchain-basierten US-Dollars. Jedoch scheint er sich wie eine Fiat-Währung zu verhalten, die in einer von der Regierung kontrollierten Blockchain erfasst wird.

China erzielte Fortschritte beim zwar Blockchain-basierten, aber nicht dezentralen Digital-Yuan. Chinas Zentralbank (PBoC) hat die volle Kontrolle über den digitalen Yuan und kann Informationen aus den Transaktionen für alles verwenden, was sie wählt.

Viele Menschen, die ursprünglich digitale Währungen wie Bitcoin eingeführt hatten, waren von seiner Anonymität und der Tatsache der fehlenden Regierungsbeteiligung. Von der Regierung unterstützte Token finden möglicherweise nicht die gleiche Unterstützung, obwohl dies abzuwarten bleibt.

Von der Regierung unterstützte Blockchain-Token wären eine weitere Möglichkeit für Menschen, um die Blockchain-Technologie nutzen zu können. Derzeit ist Venezuela das einzige Land, das über eine funktionierende digitale Währung verfügt.

Die nationale DIgitalwährung Venezuelas heißt „Petro“. Vnur sehr wenige Menschen außerhalb des südamerikanischen Landes nutzen den Petro. In Venezuela sind andere Token wie Bitcoin für Zahlungen beliebt geworden, während die Verwendung des Petro begrenzt ist.

Wenn mehr von der Regierung unterstützte digitale Währungen in Umlauf gebracht werden, ist es einfacher zu erkennen, welche Marktwerte in einem digitalen Token enthalten sind und ob die digitalen Zentralbank-Währungen eine ernste Konkurrenz für den Bitcoin sein können.