HomeNewsDaimler präsentiert MobiCoin auf Mobile World Congress

Daimler präsentiert MobiCoin auf Mobile World Congress

Der deutsche Autobauer Daimler hat auf dem Mobile World Congress in Barcelona den „MobiCoin“ vorgestellt. Der MobiCoin ist ein Projekt, an dem 500 freiwillige Mercedes Benz Fahrer derzeit testweise teilnehmen können. Ziel ist des Projektes ist es Autofahrer für umweltschonendes Fahrverhalten zu belohnen.

Das Projekt „MobiCoin“ basiert dabei auf der Blockchain-Technologie und wird seit Mitte Februar über den Zeitraum von 3 Monaten im Rahmen eines Beta-Tests durch die 500 Freiwilligen getestet.

Aus den Daten Beschleunigung, Bremsen und Geschwindigkeit soll die Software einen „Eco-Score“ des Fahrers berechnen. Je umweltschonender er fährt, indem er beispielsweise sich öfters Rollen lässt, nicht zu schnell fährt oder flüssiger beschleunigt, desto mehr Punkte kann der Fahrer in Form des „Mobicoins“ sammeln. Den erzielten „Eco-Score“ kann sich der Fahrer dann in einer App anschauen.

Laut Unternehmensblog von Mercedes erfolgt die Anmeldung (in der derzeitigen Testphase) sehr einfach und schnell. Man benötigt lediglich einen Registriercode, um das Fahrzeug anzumelden, dann noch die App installieren und fertig. Innerhalb der App gibt es ein Community-Feature, mit dem man sich mit anderen Fahrern und deren „Eco-Score“ in Form der MobiCoins vergleichen kann.

Innerhalb der derzeitigen Testphase können die besten Testfahrer Preise, wie Eintrittskarten zu einem DTM-Rennen oder der Fashion Week in Berlin gewinnen. Derzeit ist nicht bekannt, ob die Fahrer die MobiCoins später in Fiat-Währungen umtauschen können.

Derzeit sieht das Projekt aus unserer Sicht aber stark nach einem Bonus- und Treueprogramm ähnlich Payback aus. Nur das der Kunde nicht für den Kauf in einem bestimmten Geschäft mit Treuepunkten belohnt wird, sondern für umweltschonendes Autofahren. Sicherlich soll das Projekt, falls es irgendwann für jedermann zugänglich sein sollte, einen gewissen Umerziehungseffekt hin zu einem umweltschonenderen Autofahren erzielen. Ein aus unserer Sicht löblicher Ansatz, um die Umwelt zu schützen.

Mit der Vorstellung des MobiCoins auf dem Mobile World Congress setzt sich damit der Trend fort, dass deutsche Automobilhersteller vermehrt auf die die Blockchain-Technologie für ein vernetztes Autofahren setzen. Zuletzt hatte VeChain eine Kooperation mit BMW angekündigt. IOTA arbeitet bereits seit längerem mit Volkswagen zusammen.

Disclaimer: — Der Handel mit Kryptowährungen birgt ein großes finanzielles Risiko und kann bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen. Coin-hero.de stellt keine Anlageberatung und Empfehlung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes (WpHG) dar. Die Webseiteninhalte dienen ausschliesslich der Information und Unterhaltung der Leser. Die hier getroffenen Aussagen stellen lediglich unsere eigene Meinung und keine Kaufempfehlung dar. Bitte unternehmen Sie auch eigene Recherchen, bevor Sie in Kryptowährungen investieren. Wir übernehmen keinerlei Haftung für jegliche Art von Schäden. Bitte lesen Sie auch unseren Haftungsausschluss im Impressum. —