HomeNewsCheapAir möchte neben Bitcoin auch Bitcoin Cash, Dash und Litecoin akzeptieren

CheapAir möchte neben Bitcoin auch Bitcoin Cash, Dash und Litecoin akzeptieren

22 April 2018 By Marcus Misiak

Die Billigfluggesellschaft CheapAir sucht nach einer Alternativem Zahlungssystem, damit es zukünftig neben Bitcoin weitere Kryptowährungen wie Bitcoin Cash, Dash und Litecoin als Zahlungsmittel von seinen Kunden akzeptieren kann. Coinbase wird den bisherigen Service Custodial einstellen, den CheapAir bisher genutzt hat, um Bitcoin Zahlungen zu akzeptieren und zu verarbeiten.

Coinbase ist gerade dabei den Dienst Custodial einzustellen, der für die Annahme von Zahlungen mit Bitcoin bei CheapAir unerlässlich ist. Das Unternehmen CheapAir bittet seine Kunden um Mithilfe, um eine Alternative zu finden, die neben Bitcoin auch Bitcoin Cash, Dash und Litecoin unterstützt.

CheapAir war einer der ersten Reisewebseiten, die Zahlungen in Bitcoin bereits seit dem Jahr 2013 akzeptierten und damit zur weltweiten Adaption von Kryptowährungen beigetragen haben. Jetzt steht das Unternehmen vor einer großen Herausforderung, da es schnellstmöglich eine Alternative suchen muss um Bitcoin Zahlungen entgegen nehmen zu können.

Da Coinbase seinen Service einstellt, kann es die erhaltenen Bitcoins nicht nicht mehr in Fiat-Währungen tauschen und an seine Partner, wie Hotels oder andere Fluggesellschaften auszahlen. Der CEO, Jeff Klee, wendet sich in einem offenen Brief an seine Kundschaft und ist auf der Suche nach Alternativen (freie Übersetzung):

Heute stehen wir vor einigen Herausforderungen und wir bitten um Ihre Hilfe bei der Suche nach Lösungen. Wir wurden kürzlich von unserem Servicepartner, Coinbase, darüber informiert, dass sie keine „Custodial“ -Lösungen für Händler mehr unterstützen werden und eine Reihe der Tools und Funktionen entfernen, die wir benötigen, um Bitcoin von CheapAir.com-Kunden zu akzeptieren. Diese Änderungen sollen in wenigen Wochen stattfinden.

Anstatt dies zu vertiefen, nehmen wir dies zum Anlass, Ihnen eine noch bessere Lösung mit noch mehr digitalen Zahlungsoptionen zu bieten.

CheapAir würde gern BitPay verwenden, jedoch gibt es hierbei ein Kompatibilitätsproblem, sodass die Suche nach Alternativen weitergeht.

CheapAir wude 1989 von Jeff Klee gegründet und ist seitdem zu einem internationalen Unternehmen herangewachsen. Auch wenn es sich hierbei um kein Multimilliarden Dollarkonzern handelt, so trägt jedes Unternehmen, das Kryptowährungen unterstützt zur Adaption und Verbreitung bei.

Wir denken und hoffen das schnell eine passende Lösung gefunden und vorgestellt werden kann.