HomeNewsCoinbase kündigt Unterstützung für ERC20 Token an

Coinbase kündigt Unterstützung für ERC20 Token an

27 März 2018 By Marcus Misiak

Nach dem Coinbase sich lange Zeit vehement dagegen gewehrt hat, neue Token in das Portfolio aufzunehmen, fand gestern eine Ankündigung statt, die weitreichende Folgen für den Kryptomarkt haben könnte. Coinbase wird dazu übergehen ERC20 Tokens in den nächsten Monaten zu unterstützen.

Gestern hat Coinbase auf ihrem Blog angekündigt, dass sie den technischen Standard der ERC20 Token in den kommenden Monaten implementieren werden. Hierbei betont Coinbase deutlich, dass es keine genauere Spezifikation geben wird, sondern alle weiteren Details Schritt-für-Schritt innerhalb des Digital Asset Framework diskutiert und umgesetzt werden.

Dieser interne Arbeitsablauf beinhaltet eine ganze Reihe an unterschiedlichen Parametern, die von mehreren Komitees unterschiedlicher Plattformen hinsichtlich Recht und Risiko (um nur einige Faktoren zu nennen) durchleuchtet werden. Die Hauptverantwortung liegt hierbei bei dem internen „Asset Selection Committee“, das unter Maßgabe des eben genannten Frameworks die Aufnahme neuer Assets auf den Weg bringt.

Letztes Jahr startete Coinbase den Handel für Bitcoin Cash, der am Ende in einem Desaster endete. Der Bitcoin Cash Handel musste nach 2 Minuten gestoppt werden, da es zu einem extrem Preisanstieg und Kaufangeboten kam.

Um das Problem zu lösen wurden damals das komplette „Order Book“ geleert und alle Transaktionen gelöscht bzw. zurückgesetzt. Um ein solches Ereignis erneut zu vermeiden, hat Coinbase den eben beschriebenen Plan entwickelt, der einen geordneten und reibungslosen Ablauf gewährleisten soll.

Vor kurzem berichteten wir darüber, dass es weitreichende Gerüchte innerhalb der Kryptocommunity gab, dass Coinbase Ripple in ihre Listung aufnehmen würden. Dieser entfachte Hype trieb den Ripple Kurs innerhalb kürzester Zeit nach oben und zeigt, wie stark solche Schlagzeilen den Kryptomarkt beeinflussen können. Genauso schnell wie der Kursverlauf einen steilen Peak nach oben zeigte, fiel der Kurs innerhalb der nächsten 24h jedoch wieder, nachdem aufgeklärt wurde, dasw diese Gerüchte unwahr waren.

Coinbase ist mit über 10 Millionen Nutzern eine der größten Plattformen der Welt, die durch die bloße Listung einer Kryptowährung maßgeblich den Preis beeinflussen kann. Leider wird der komplette Kryptomarkt derzeit vom Bären dominiert, sodass diese Nachricht keinerlei Einfluss auf die Marktkapitalisierung oder die Kurse einzelner Währungen hat. Nicht mal Ethereum zeigte eine nennenswerte Reaktion.

Die Trading Plattform GDAX, die bis heute nur Bitcoin, Ethereum, Litecoin und Bitcoin Cash unterstützt, wird nach Angaben des Unternehmens zu Folge warten bis alle „regulatorischen Einzelheiten“ geklärt sind, bevor neue Assets innerhalb der Plattform aufgenommen werden.

Die nächste Zeit wird zeigen, ob diese Maßnahmen von Coinbase einen maßgeblichen Einfluss auf den Kryptomarkt haben werden.

Disclaimer: — Der Handel mit Kryptowährungen birgt ein großes finanzielles Risiko und kann bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen. Coin-hero.de stellt keine Anlageberatung und Empfehlung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes (WpHG) dar. Die Webseiteninhalte dienen ausschliesslich der Information und Unterhaltung der Leser. Die hier getroffenen Aussagen stellen lediglich unsere eigene Meinung und keine Kaufempfehlung dar. Bitte unternehmen Sie auch eigene Recherchen, bevor Sie in Kryptowährungen investieren. Wir übernehmen keinerlei Haftung für jegliche Art von Schäden. Bitte lesen Sie auch unseren Haftungsausschluss im Impressum.