HomeNewsCNBC: „Bitcoin Preis befindet sich im Fegefeuer“ und „Show-me“-Modus

CNBC: „Bitcoin Preis befindet sich im Fegefeuer“ und „Show-me“-Modus

Der Bitcoin (BTC) Preis befindet sich derzeit in einem Bereich, den CNBC das „Fegefeuer“ nennt. Dies ist der Kanal zwischen 6.000 und 7.500 USD, aus dem der BTC Preis seit Längerem nicht dauerhaft ausbrechen kann. Obwohl der Kryptomarkt in den letzten Tagen einen leichten Aufwärtstrend zeigt, sind sich die Analysten nicht sicher, wohin sich die Preise auf dem Kryptowährungsmarkt als nächstes bewegen werden.

Die Tracker One Bitcoin ETN war eigentlich eine sehr positive Nachricht für den Markt. Wie wir berichteten, wurde die in Schweden seit 2015 verfügbare Bitcoin-Exchange-Traded-Note (ETN) vor wenigen Tagen für US-Investoren verfügbar. Da ein ETN grundsätzlich sehr ähnlich zu einem ETF funktioniert, waren die Hoffnungen groß, dass die Nachricht die Preise auf dem Kryptomarkt in die Höhe treiben würde. Ein deutlicher Anstieg blieb jedoch aus.

Auch deshalb stellte CNBC Fast Money’s Gastgeberin fest, dass sich der Markt aktuell in einer „Fegefeuer-Phase“ befindet.

Bart Smith, der Leiter der Digital Assets Gruppe bei der Susquehanna International Group ist, sagte, dass die Stimmung am Krypto-Markt derzeit sehr schwierig ist. Die Investoren sind seiner Meinung nach in einem „Show-me“-Modus, in dem Anleger einen unwiderlegbaren Beweis benötigen, dass eine Nachricht bullish oder bearish ist, um entsprechend zu handeln. Er sagte:

Der Markt ist im Show-Me-Modus. Es gibt eine Menge Neuigkeiten, wo wir erwartet haben, dass sie ein Katalysator wären, wo der Markt nicht reagiert hat.

Der Tracker One Bitcoin ETN sei hierfür ein gutes Beispiel. Während der ETN nach Öffnung für US-Investoren ein beachtliches, tägliches Volumen von über 8 Millionen hatte, blieb diese Nachricht vom Markt im Wesentlichen unberücksichtigt. Smith sagte:

Ich würde denken, dass, wenn dieses Volumen im Laufe der Zeit bestehen bleibt, der ETN eine große Sache sein könnte, aber der Markt hat sich nicht bewegt, weil der Markt im „Show-me“-Modus ist. Es hat viele Nachrichten gegeben, von denen wir gedacht hätten, dass sie ein Katalysator wären.




Smith merkte aber auch an, dass ein von der amerikanischen Börsenaufsicht, SEC regulierter ETF einen viel größeren Effekt auf die Preise haben würde. Überrascht zeigte sich Smith auch von der Tatsache, dass die ICE und Bakkt News kein Katalysator für höhere Preise waren. CNBCs Brian Kelly ging, als die Nachricht heraus kam, sogar so weit, dass er die Nachricht als die größte Nachricht des Jahres bezeichnete. Smith erklärte dazu:

Es war sehr überraschend. Ich denke, wir haben viele große Namen im Raum gesehen, Novogratz und viele andere, die sagten „Ich weiß nicht, warum das kein größerer Deal war.“.

Er fuhr fort, dass ICE ein Name ist, dem die meisten Händler vertrauen, und dass es eine feste Verbindung für Market Maker bietet, wodurch die Zeit reduziert wird, die für den Aufbau der Infrastruktur, die diese Art von Produkt benötigt, erforderlich ist. Die Plattform  befindet sich allerdings noch in einem frühen Stadium und das erste Bakkt-Produkt soll voraussichtlich im November auf den Markt kommen. Insofern gibt es noch nicht „zu zeigen“ („Show me“), wenn man Smiths Argumentation folgen möchte.

Smith schloss seine Argumentation ab und sagte, dass Bitcoin wahrscheinlich vorerst in der Spanne zwischen 6.000 und 6.800 USD handeln wird und möglicherweise sogar noch weiter nachgeben könnte.

Zum Redaktionszeitpunkt handelt der Bitcoin Kurs bei fast genau 6.500 USD und verzeichnet im Tageschart ein leichtes Minus von 0,1% und einen Anstieg von 6,6 über die vergangenen sieben Tage.

Disclaimer: — Der Handel mit Kryptowährungen birgt ein großes finanzielles Risiko und kann bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen. Coin-hero.de stellt keine Anlageberatung und Empfehlung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes (WpHG) dar. Die Webseiteninhalte dienen ausschließlich der Information und Unterhaltung der Leser. Die hier getroffenen Aussagen stellen lediglich unsere eigene Meinung und keine Kaufempfehlung dar. Bitte unternehmen Sie auch eigene Recherchen, bevor Sie in Kryptowährungen investieren. Wir übernehmen keinerlei Haftung für jegliche Art von Schäden. Bitte lesen Sie auch unseren Haftungsausschluss im Impressum. —

Tags: