HomeNewsCMBI und Nervos legen Blockchain-Entwicklungsfonds mit 50 Mrd. USD auf

CMBI und Nervos legen Blockchain-Entwicklungsfonds mit 50 Mrd. USD auf

Der Fonds wird Blockchain-Startups bei der Entwicklung von anwenderorientierten Produkten wie DeFi-Protokollen, NFT-Marktplätzen und dApps unterstützen

Das öffentliche Open-Source-Blockchain-Ökosystem Nervos gab heute Morgen bekannt, dass es in Zusammenarbeit mit der China Merchants Bank-Tochter CMB International (CMBI) einen 50-Millionen-Dollar-Blockchain-Fonds namens InNervation auflegt.

Der Fonds wird in Blockchain-Startups investieren, die nutzerorientierte Produkte entwickeln. Der Schwerpunkt wird auf dezentralen Finanzprotokollen (DeFi), dezentralen Anwendungen (dApps) und Marktplätzen für nicht-fungible Token (NFT) liegen.

Startups, die eine Finanzierung erhalten, werden die kürzlich von Nervos entwickelte Suite von Layer-2-Tools nutzen können. Dazu gehören Godwoken, ein erlaubnisfreies Rollup-Framework; Polyjuice, eine Ethereum Virtual Machine (EVM)-kompatible Layer, die die Portierung von Ethereum-dApps auf CKB ermöglicht; und eine dezentrale Börse (DEX). Nervos plant bis zum Ende dieses Quartals zudem die Veröffentlichung der Force Bridge. Diese wird die Cross-Chain-Unterstützung für Bitcoin, Polkadot, EOS und Tron hinzufügen.

Nervos Co-Gründer Kevin Wang erklärte: „Unser Team hat fleißig gearbeitet, um sicherzustellen, dass Entwickler und Teams Zugang zu einer Vielzahl von Werkzeugen erhalten. So können sie erschaffen, anpassen und ihre dApps, Protokolle, und mehr über mehrere Ketten miteinander verbinden. Mit der Unterstützung von CMBI wird InNervation zum Katalysator für eine neue Phase der Entwicklung nicht nur auf Nervos, sondern im größeren Blockchain- und Krypto-Ökosystem sein.“

CMBI war ein früher Nervos-Investor und hat mit dem Blockchain-Projekt bereits im Jahr 2019 bei der Entwicklung von dApps für Finanzdienstleistungen zusammengearbeitet, um Privatkunden der Bank zu bedienen. CMBI wollte das öffentliche, erlaubnisfreie Layer-1-Protokoll von Nervos, Common Knowledge Base (CKB), für Zahlungen, Identitätsüberprüfungen und die Tokenisierung von Vermögenswerten nutzen.

CMBIs Chief Investment Officer Samuel Wang fügte hinzu: „Als frühe Unterstützer von Nervos haben wir sowohl als Partner als auch als Investoren eng mit dem Team zusammengearbeitet. Sie haben keine Kompromisse beim Aufbau ihrer Infrastruktur gemacht, und wir sind entschlossen, Nervos und den Ausbau seines dApp-Ökosystems zu unterstützen.“

Nervos wird Startups finanzieren, die planen, die Nervos-Blockchain zu integrieren. Anfangs wird das Unternehmen Investitionen zwischen 200.000 und zwei Millionen US-Dollar tätigen. Der gesamte 50-Millionen-Dollar-Fonds wird in den nächsten drei Jahren eingesetzt und wird das Wachstum von Projekten auf Nervos und im weiteren Blockchain-Ökosystem fördern.

Stichworte:
Akzeptiert Kunden aus den USA
Preisgekrönte Cryptocurrency-Handelsplattform
Große Auswahl an Krypto-Assets
Mein Konto eröffnen