HomeNewsChia-Miner für aktuellen SSD-Mangel in Asien verantwortlich

Chia-Miner für aktuellen SSD-Mangel in Asien verantwortlich

Miner im Chia-Netzwerk haben angeblich den Mangel an Hochleistungs-Solid-State-Laufwerken (SSDs) verursacht.

Miner haben sich im Chia-Netzwerk zusammengeschlossen und infolgedessen nach den neuesten Berichten einen Mangel an SSDs ausgelöst. Die Entwicklung kommt zu einem Zeitpunkt, als sich Chia auf den offiziellen Start für Nutzer vorbereitet. Die Knappheit sorgte dafür, dass Verkäufer in der südöstlichen Region Asiens ihre SSD-Preise angehoben haben.

Das Chia-Netzwerk (nativer Token Chiacoin) behauptet, das Problem des hohen Stromverbrauchs in Netzwerken wie Ethereum anzugehen, die den Proof of Work-Konsens verwenden. Es greift auf einen anderen Konsensmechanismus zurück, der als „Proof oft Space and Time“ bezeichnet wird. Im Gegensatz zum Bitcoin nutzt Chia den Speicherplatz als Transaktionsvalidator und hängt nicht wesentlich von der Verarbeitungsleistung ab. Je mehr freier Speicherplatz ein Miner hat, desto besser stehen seine Chancen, Blöcke im Netzwerk zu bestätigen.

Das Unternehmen sammelte in nicht einmal einem Jahr nach seiner Gründung 2018 insgesamt 3,395 Millionen US-Dollar für die Anschubfinanzierung. Ein Jahr später folgten zwei Finanzierungsrunden mit 23 Mio. USD bzw. 5 Mio. USD. Seitdem zog das Netzwerk viel Aufmerksamkeit auf sich. Der Hype um die Firma hat inzwischen zugenommen und andere technische Bereiche in diesem Prozess beeinflusst.

Künftige Miner in China haben damit begonnen, sich durch massenhafte Käufe von Hochleistungs-SSDs und -DHDDs auf den Start von Chias Token vorzubereiten. Die Miner versuchen, vor dem Start das Beste für sich herauszuholen, indem sie so viele Token wie möglich abbauen. Die Nachfrage nach 4-TB- bis 18-TB-Laufwerken ist sprichwörtlich durch die Decke gegangen und führte so zwangsläufig zu einem Engpass.

Viele gehen davon aus, dass das niedrige Angebot Bestand haben wird, sofern die beteiligten Hersteller nicht bald die Produktion steigern, um so die Nachfrage zu befriedigen. Berichten zufolge könnten Hersteller auf die Marktbedingungen reagieren, indem sie den Verkauf von SSDs in diesen Regionen an Miner einschränken.

Einige Verkäufer in den betroffenen Regionen haben begonnen die Preise zu erhöhen, wobei in den kommenden Tagen mit weiteren Preissteigerungen zu rechnen ist. Laut Berichten aus Hongkong sind die durchschnittlichen Kosten für Solid-State-Laufwerke mit einer Kapazität zwischen 4 TB und 16 TB von 200 HK$ (ca. 25 USD) auf 600 HK$ (umgerechnet 77 HK $) gestiegen.

Jiahe Jinwei sucht als einer der bekanntesten Speicherhersteller Chinas und Anbieter bekannter Marken wie Asgard und Guangwei angeblich nach einer Lösung für die aktuelle Situation. Vermutet wird, dass das Unternehmen spezielle Halbleiterantriebe für Mining entwickeln wird.

Stichworte:

Melden Sie sich noch heute für unseren exklusiven Newsletter an!

Maßgeschneiderte E-Mails

Niemals SPAM!

Altcoin-Neuigkeiten

Jederzeit kündigen

Nach der Anmeldung erhalten Sie gelegentlich auch Sonderangebote von uns per E-Mail. Wir werden Ihre Daten niemals an Dritte verkaufen oder weitergeben. Lesen Sie hier unsere Datenschutzbestimmungen